Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Rechtsaufsicht warnt vor Vertrag mit Rugardwelt
Vorpommern Rügen Rechtsaufsicht warnt vor Vertrag mit Rugardwelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 22.06.2016
Muss die Rugardwelt auf die Unterstützung der Stadt verzichten. Quelle: archiv
Anzeige
Bergen

Die Rechtsaufsicht des Landkreises empfiehlt der Stadt, vom Abschluss eines Kooperationsvertrages mit der „Rugard-Erlebniswelt“ „Abstand zu nehmen“. Das Ganze „entbehrt jedweder rechtlichen Grundlage und würde zudem einen Verstoß gegen den grundgesetzlich geregelten Gleichheitsgrundsatz, gegen geltendes Haushaltsrecht, gegen geltendes, städtisches Satzungsrecht sowie einen unzulässigen Eingriff in den Wettbewerb darstellen“, heißt es in einem Schreiben der Kreisoberinspektorin, Grit Meier, an Carmen Kannengießer. Die Stadtvertreterin des Grünen Bündnisses Bergen (GBB) sieht sich in ihrer Kritik bestätigt. „Die Rechtsaufsicht hat das gesamte Papier zerpflückt“, sagt sie. „Es widerspricht allen Regeln.“

Jens-Uwe Berndt

Anzeige