Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Riesen-Kartoffeln dank Binzer Algen
Vorpommern Rügen Riesen-Kartoffeln dank Binzer Algen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:50 06.08.2015
Christine Jürgens aus Dreschvitz auf der Insel Rügen mit ihren selbst geernteten Kartoffen. Quelle: Anne Ziebarth
Anzeige
Dreschvitz

In Dreschvitz (Landkreis Vorpommern-Rügen) freut sich Hobby-Gärtnerin Christine Jürgens derzeit über eine Rekord-Gemüseernte. Die 53-Jährige Hobbygärtnerin hat an einem Modellversuch des Naturstoffexperten Martin Staemmler teilgenommen und ihren 600 Quadratmeter großen Garten mit Treibsel gedüngt. Als Treibsel werden am Meer angespülte Pflanzenreste bezeichnet, also zum Beispiel Tang, Seegras oder Algen. Die nährstoffreichen Naturstoffe eignen sich gut zur Düngung von Pflanzen, allerdings müssen sie vorher chemisch untersucht werden und speziell gelagert werden.

Der Boden im Garten von Christine Jürgens war in den vergangenen zehn Jahren ausgelaugt. „Ich wollte keinen Kunstdünger verwenden, der ist mir zu chemisch und zu teuer. Aber Pferdemist ist heute nicht mehr so einfach zu bekommen“, erzählt die gelernte Krankenschwester. Die Erträge seien immer geringer geworden. „Als mein Bruder und ich von der Möglichkeit hörten, bei dem Düngeprojekt mitzumachen, haben wir sofort hier geschrien.“

„Ich habe im vergangenen Jahr angefangen ein Algen-Sandgemisch in den Boden einzubringen. Mittlerweile komme ich mit dem Ernten kaum nach“, sagt sie. „Kartoffeln, Topinambur, Gurken, Dill – alles wächst wie verrückt.“  Der in Dreschvitz ausgebrachte Treibsel stammt aus Binz. Die Gemeinde sammelt den Treibsel vom Strand auf und bringt ihn in speziellen Zwischenlagern unter. Proben werden im Industrie- und Umweltlaboratorium Vorpommern in Greifswald untersucht, keiner der Schwermetallgrenzwerte wurde auch nur annähernd erreicht. Dafür hat sich der Boden im Garten von Jürgens extrem verbessert. „Treibsel ist das beste Ostsee-Produkt, was es gibt“, meint Jürgens. „Ich würde mir wünschen, dass mehr Gärtner unkompliziert und ohne große Genehmigungen davon profitieren können."



Ziebarth, Anne Friederike

22 Insulaner und Urlauber beteiligten sich am Fotowettbewerb in Lohme. Die besten Arbeiten werden im Haus Linde ausgestellt.

06.08.2015

„Rock ‘n‘ Ballett“: Heute und morgen, Beginn jeweils um 21 Uhr.

„Der Zauberer von Oz“: Samstag um 19 Uhr, Sonntag um 16 Uhr, Dienstag und Mittwoch um 19 Uhr.

06.08.2015

Christine Jürgens nahm an einem Düngeversuch mit Treibsel teil. Jetzt kommt sie mit dem Ernten kaum nach.

06.08.2015