Rügen: Neue Corona-Fälle an Schulen und in einer Kita
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Insel Rügen: Neue Corona-Fälle an mehreren Schulen
Vorpommern Rügen

Rügen: Neue Corona-Fälle an Schulen und in einer Kita

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 05.11.2020
Im Schulzentrum Sellin haben die CJD-Christophorusschule und die Grundschule Sellin ihr Domizil. Quelle: Gerit Herold
Anzeige
Rügen

Aus einem normalen Schulstart nach den beiden Ferientagen am Wochenanfang wurde nichts: Seit Mittwoch ist die CJD-Christophorusschule Rügen in Sellin vorläufig geschlossen. Dort war eine Schülerin der 12. Klasse positiv auf das Covid-19-Virus getestet worden.

Wie das Gesundheitsamt des Landkreises mitteilte, wurden daraufhin 41 Schüler und 11 Lehrer in Quarantäne geschickt. Das betrifft die Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe Klasse 11 und 12, die zusammen eine Lerngruppe bilden sowie die Pädagogen, die darin unterrichtet hatten. Davon soll auch die gesamte Schulleitung betroffen sein.

Anzeige

Der Unterricht soll auf digitalem Wege fortgeführt werden und für die Jahrgangsstufen 5 und 6 in dieser Woche eine Notfallbetreuung angeboten werden. Die Bildungseinrichtung besuchen rund 250 Mädchen und Jungen.

Mobiles Testzentrum am Donnerstag

Die betroffenen Schüler und Lehrer werden sich bis voraussichtlich 13. November in häuslicher Isolation befinden. Laut Gesundheitsamt laufen Absprachen zu möglichen Testungen für die von der Quarantäne betroffenen Personen. Es werden nicht mehr grundsätzlich alle Kontaktpersonen getestet. Am Donnerstag soll ein mobiles Testzentrum im Schulgebäude eingerichtet werden.

Die Selliner Grundschule und der Hort, die sich ebenfalls im Haus befinden, sind nicht von Corona-Infektionen betroffen, informierte Bürgermeister Reinhard Liedtke. Die Turnhalle und die Aula mit der Essensversorgung bleiben weiterhin für den Schulbetrieb offen. Auch das gemeindliche Kinder,- Jugend- und Freizeitzentrum in der Siedlung am Wald hat weiterhin auf. Den Jugendklub dürfen zeitgleich maximal zehn Kinder besuchen.

12 Schulen und Kitas betroffen

An 12 Schulen und Kitas im Landkreis Vorpommern-Rügen sind aktuell Infektionen mit dem Coronavirus aufgetreten. Auf Rügen betrifft das neben der CJD-Schule in Sellin auch die Regionale Schule „Am Grünen Berg“ sowie das Sonderpädagogische Förderzentrum in Bergen und Regionale Schule sowie die Kindertagesstätte Kunterbunt in Sassnitz.

An der Regionalen Schule „Am Grünen Berg“ in Bergen waren am Sonnabend Symptome festgestellt worden. Auch hier wurden die 51 Kontaktpersonen am Dienstag von einem temporären Abstrichteam getestet. Neben den Schülern seien auch fünf Lehrer sowie ein Integrationshelfer betroffen gewesen, teilte die stellvertretende Schulleiterin Elke Geist mit.

Die Befunde lagen am Mittwoch noch nicht vor. So lange die betroffenen Kinder in Quarantäne verbleiben müssen, werden sie von den ebenfalls unter Quarantäne stehenden Lehrern digital betreut. „Ansonsten gilt unser Pandemieplan für den Schulbetrieb weiter“, so Geist.

In der Regionalen Schule in Sassnitz wurde eine Schülerin der 9. Klasse positiv getestet. Dort befinden sich derzeit 26 Schülerinnen und Schüler sowie vier Pädagogen in Quarantäne. Auch hier laufen Absprachen mit dem Gesundheitsamt zu Testungen. Der Schulbetrieb läuft dort weiter.

Lesen Sie auch

Kind und Erzieherin positiv getestet

Die Infektion eines Schulsozialarbeiters des Sonderpädagogischen Förderzentrums in Bergen wurde in der letzten Woche gemeldet. Als Kontaktpersonen wurden drei Schüler sowie sieben Lehrer beziehungsweise Betreuer ermittelt. Seit vergangenen Donnerstag laufen dort Testungen, informierte das Gesundheitsamt.

Nachdem in der Kita Kunterbunt in Sassnitz in der letzten Woche eine Erzieherin positiv getestet worden war, wurden sechs Erzieherinnen, der Hausmeister und 11 Krippenkinder in Quarantäne geschickt. Diese endet für zehn negativ getestete Kinder voraussichtlich am Donnerstag. Bei einem Kind und einer Erzieherin ergaben sich beim Corona-Test positive Befunde.

Häusliche Isolation ernst nehmen

Im Landkreis Vorpommern-Rügen sind Covid-19-Fälle zudem im Schulzentrum am Sund, an der Marie-Curie-Schule, an der Adolf-Diesterweg-Schule, an der Integrierten Gesamtschule Grünthal und an der Hochschule in Stralsund sowie an der Robert-Koch-Schule in Grimmen und an der Norbert-Grundschule in Barth aufgetreten.

Das Gesundheitsamt weist eindringlich darauf hin, die häusliche Isolation ernst zu nehmen und auch innerhalb des häuslichen Umfelds den Kontakt zu meiden und dieses nicht zu verlassen.

Lesen Sie auch

Von Gerit Herold und Uwe Driest