Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Rügen für drei Wochen nicht auf dem Schienenweg erreichbar
Vorpommern Rügen Rügen für drei Wochen nicht auf dem Schienenweg erreichbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 06.11.2017
Noch bis zum 26. November herrscht auf dem Bergener Bahnhof gähnende Lehre Quelle: Uwe Driest
Anzeige
Bergen

Seit Montagmorgen geht zwischen Rügen und dem Festland nichts mehr. Jedenfalls nicht auf der Schiene. Das wird auch in den kommenden drei Wochen so bleiben. Dadurch verlänger sich Fahrtzeiten zum Teil erheblich, was vor allem regelmäßige Pendler empfindlich trifft. Weil gleichzeitig die B96 hinter Bergen voll gepserrt ist, muss beispielsweise auch der durch Busse betriebene Schienenersatzverkehr nach Sassnitz die Umleitung über Karow und Prora nutzen. Reisende benötigen daher von Stralsund bis in die Rügener Hafenstadt leicht statt einer zwei Stunden.

Anzeige

Notwendig geworden war die Unterbrechung des Schienenverkehrs wegen umfangreicher Bauarbeiten.Die Deutsche Bahn will in den drei kommenden Wochen an verschiedenen Streckenabschnitten zwischen Stralsund sowie dem Ostseebad Binz und Sassnitz umfangreiche Bauarbeiten an Gleisen und Stelltechnik durchführen. Die Sperrung betreffe pro Tag gut 40 Zugverbindungen im Regional- und Fernverkehr, die durch Busse ersetzt werden sollen, erklärt ein Bahnsprecher. Wer dennoch bis zum 26. November mit dem Zug anreist, muss in Stralsund in Busse umsteigen, die bis zum Ende der Bauarbeiten als Schienenersatzverkehr auf Rügen unterwegs sind.

Bahn und VVR raten, sich auf der Internetseite der Bahn über Baustellen und Ersatzverkehre zu informieren oder den Newsletter zu abonnieren (www.bahn.de/bauarbeiten).

Uwe Driest

Anzeige