Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Rügener Familie vom „Waldbiergarten“ in Binz: So können Sie spenden
Vorpommern Rügen

Rügener Familie vom „Waldbiergarten“ in Binz: So können Sie spenden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 31.10.2021
Anne mit Dackel Karo, Oskar Kathleen und Clara (v.l.) vor ihren Zuhause, dem Binzer Torhaus am Fuße des Jagdschlosses Grnaitz.
Anne mit Dackel Karo, Oskar Kathleen und Clara (v.l.) vor ihren Zuhause, dem Binzer Torhaus am Fuße des Jagdschlosses Grnaitz. Quelle: Gerit Herold
Anzeige
Binz

Michael Dittert, der Betreiber des „Waldbiergartens“ in Binz auf Rügen, stand mitten im Leben – bis ein Tag Mitte Juli alles veränderte. Herzinfarkt, künstliches Koma, und das weit weg von der Familie in Polen. Hohe Krankenhausrechnungen, der Umbau des Hauses und eine ungewisse Zukunft belasten die Angehörigen.

Die Familie lebt in dem kleinen denkmalgeschützten Torhäuschen am Fuße des Jagdschlosses. Und das muss nun behindertengerecht umgebaut werden. Rund 15 000 Euro wird das kosten, 4000 Euro Zuschuss hat sie bei der Krankenkasse beantragt. Und dann ist da noch die dicke Krankenhausrechnung aus Polen: 8800 Euro.

Da die Familie die große Summe nicht alleine stemmen kann, hat Tochter Anne ein Online-Spendenkonto unter dem Stichwort „Hilfe nach Schicksalsschlag“ eingerichtet.

Die ganze Geschichte zur Familie lesen Sie hier: „Waldbiergarten“ am Jagdschloss Granitz: Schicksalsschlag bringt Rügener Familie in Existenznot

Von OZ