Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Rügener Maler kehrt mit Bildern in seine Geburtsstadt zurück
Vorpommern Rügen Rügener Maler kehrt mit Bildern in seine Geburtsstadt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:00 08.02.2013
Anzeige
Bergen

Es ist seine erste in der Stadt, in der 1937 das Licht der Welt erblickte.

Hans-Dieter Bartel studierte an der Berliner Humboldt-Universität Kunst und Werkerziehung. Nach seiner Ausbildung war er als Kunsterzieher tätig und arbeitete als Kreisfachberater für Kunsterziehung.

An der Kunsthochschule Berlin-Weißensee legte er 1972 seine Diplomprüfung als Maler und Grafiker ab. In den Jahren von 1970 bis 1974 zeichnete er für die künstlerische  Ausbildung im Bereich Kunsterziehung der Sektion Ästhetik und Kunstwissenschaften der Humboldt-Universität Berlin verantwortlich.

Bartel stellte seine Werke bislang in großen deutschen Galerien aus, nach der Wende auch in Galerien der alten Bundesländer, etwa in Hamburg oder auf der Insel Juist. Er war zudem an Ausstellungen in Prag, Mailand, Stettin und in den skandinavischen Ländern beteiligt. Im Museum der Stadt Bergen sind seine Werke erstmals zu bewundern. Hier wird er sowohl Ölbilder wie auch zahlreiche Aquarelle präsentieren.

Eröffnet wird die Ausstellung am Montag, dem 11. Februar, um 18 Uhr. Die Laudatio hält der Rostocker Kunstwissenschaftler Klaus Tiedemann. Bartels Werke sind bis zum 31. März im Stadtmuseum zu sehen.

OZ

Das Glück können die Besucher der Begegnungsstätte der Volkssolidarität beim Betreuten Wohnen in der Sassnitzer Rügen-Galerie heute herausfordern. Ab 14 Uhr wird in dem Treff Bingo gespielt.

08.02.2013

Das Schicksal der zu Silvester in Göhren verschollenen Wikinger lässt auch die Menschen im tiefsten Sachsen nicht los und sorgt noch immer für Aufregung. Renate Symalzeck aus Aue hat die Artikel der OSTSEE-ZEITUNG dazu aufmerksam verfolgt und uns nun des Rätsels Lösung in einer selbstgebastelten Collage präsentiert.

08.02.2013

Der Knatsch um die Abschaffung der Bäderbahn und die Einführung eines Ortsbusses in Göhren geht weiter. Weil sie den auf der Januar-Sitzung gefassten Gemeinderatsbeschluss nicht akzeptieren, haben die Kritiker erneut ein Bürgerbegehren gestartet.

08.02.2013