Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Rügens größte Pferdeboutique macht zu
Vorpommern Rügen Rügens größte Pferdeboutique macht zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:56 28.11.2019
Maja Walther schließt ihr Geschäft für Pferd & Reiter nach fast 30 Jahren. Quelle: Uwe Driest
Anzeige
Samtens

Zum letzten Mal dekorierte Maja Walther ihr Ladengeschäft in diesem Jahr weihnachtlich. Ich kommenden Januar schließt sie ihre Pferdeboutique in Samtens, in der sie fast 30 Jahre lang jeglichen Bedarf für „Pferd & Reiter“ vertrieb. „Der Abverkauf ist in vollem Gang“, sagt sie. Viele Rabatte von bis zu 50 Prozent für Reithosen, Helme, Schuhe, Pflegemittel oder Stallbedarf und Schnäppchen solange der Vorrat reicht, finden Kunden, die sich derzeit die Klinke in die Hand geben. Das Angebot richtet sich an alle Pferdeliebhaber sowohl an Freizeit- wie Turnierreiter wie auch an Pferdehalter und Züchter. „Alles muss raus.“

Es seien weniger wirtschaftliche Gründe gewesen, die sie zu der Entscheidung geführt hätten, das größte Geschäft für Reitsport-Zubehör der Insel zu schließen, sagt Maja Walther. Vielmehr sei die Belastung nach dem Tod ihres Mannes vor acht Jahren zu groß geworden. Seither trug sie die Bürden der Selbstständigkeit vom Krankheitsfall bis zur Altersvorsorge allein mit Sohn Tom, einem Turnierpferd und zwei Hunden. „Vor drei Jahren ging ich mit angebrochenem Wirbel zur Arbeit“, erzählt sie. Das sei „eine heftige Phase“ gewesen, in der sie sich selbst immer wieder die Sporen gab. Mit der Belastung seien auch die Ängste größer geworden. „Seit ich die Entscheidung zur Schließung getroffen habe, schlafe ich wieder besser.“ Wohl gemäß der indianischen Weisheit „Wenn ein Pferd tot ist, steig ab.“

Sie war erfolgreiche Dressur- und Springreiterin

Auch wenn es nicht der Hauptgrund ist, würden zudem die wirtschaftlichen Bedingungen im digitalen Zeitalter nicht leichter. Vieles habe sich verändert. Auch im Verhalten der Kundschaft. Immer häufiger habe der Fachhandel mit Kids zu tun, die ihr Wissen von YouTube-Kids beziehen und fachliche Kompetenz infrage stellen. „Wenn so ein pubertierendes Wesen seinen Geist nicht auf Empfang stellt, kann ich eine goldene Reithose aus dem Regal ziehen, die immer noch nicht gut genug ist“, erzählt sie.

Über Fachkompetenz verfügt die einstige Kreismeisterin der Dressur, die früher auch eine erfolgreiche Springreiterin war. „Im Moment habe ich kein Pferd, bin aber Mitglied im Reitverein Groß Stubben.“ Maja Walther wurde 1966 in Wismar geboren und kam mit zehn Jahren nach Rügen.

„Nach meiner Ausbildung zur Zootechnikerin mit Abitur wäre ich eigentlich gern Tierärztin geworden“, erzählt sie. Dann aber entschied sie sich für ein Fernstudium zur Agraringenieurin für Pferdezucht und Sport. „Dazwischen arbeitete ich fast drei Jahre im Reitstall auf dem Landesgestüt Redefin.“ Ausbildungen bei der Reiterlichen Vereinigung (FN) zur Fachberaterin für Reitsportausrüstung sowie diverse Weiterbildungsmaßnahmen und Seminare schlossen sich an.

Zeit für einen Neuanfang

Ihre Pferdeboutique eröffnete sie im Januar 1991 in Muhlitz. Als die Räume zu klein wurden, entschied sie sich für den 200 Quadratmeter großen Laden in Samtens, der nach dem Bau der B96n zudem besser erreichbar ist. „Jetzt ist es Zeit für etwas Neues“, sagt sie. Was genau das sein wird, steht noch nicht fest, aber wenn Sohn Tom im kommenden Jahr sein Abitur in der Tasche hat, würden sich die Möglichkeiten erweitern. „Jedenfalls werde ich die Insel nicht verlassen.“

Inzwischen hat der Sprössling auch seine Fahrerlaubnis und am kommenden Wochenende will sich die Mutter von ihm nach Berlin chauffieren lassen, um Weihnachtsgeschenke einzukaufen. Der Ausverkauf im eigenen Laden läuft noch bis Ende Januar und dann ist endgültig Schluss. Vielleicht behält sie ja ein Hufeisen zurück, das ihr Glück für den Neuanfang bringt.

Lesen Sie auch OZ vom 12. 5. 2017: Rügens letzte Meisterin betreibt den größten Laden für Reitsport

Mehr zum Autor

Von Uwe Driest

Die Insel ist am 5. Dezember der Schauplatz eines Winterkonzertes. Damit wir die diesjährige Reihe „Musik auf dem Vilm“ beschlossen.

28.11.2019

2020 enden und beginnen viele Bauprojekte in Bergen auf Rügen. Rund 25 Millionen Euro werden für Straßen, Schulen, Sport, Sicherheit und Umweltprojekte investiert.

27.11.2019

Wo der Weihnachtsmann zu Hause ist, darüber kann man trefflich streiten. Der Arbeitsplatz des Nikolaus’ jedenfalls ist in Sassnitz. Dort haben seine Helfer am Montag sein Büro eröffnet.

27.11.2019