Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Schöner Wohnen bei Rügenradio
Vorpommern Rügen Schöner Wohnen bei Rügenradio
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:36 13.12.2013
So sollen die schmucken Villen im Bäderstil aussehen, die auf dem ehemaligen Rügenradio-Gelände in Glowe geplant sind. Quelle: Architekturbüro
Anzeige
Glowe

In Glowe auf der Insel Rügen wird ein Schandfleck verschwinden. Auf dem Gelände der ehemaligen Küstenfunkstelle Rügenradio sollen inzwischen verfallene Gebäude einem Wohnpark weichen. Ein Investoren-Duo hat von der Telekom ein 16 Hektar großes Grundstück des Rügenradio-Areals erworben und plant den Bau von 20 Eigenheimen, zwölf Ferienhäusern im Stil von Bädervillen sowie 60 kleinere Ferienappartements. Mit der Gemeinde ist vereinbart, dass sie ein voll erschlossenen Grundstück erhält, auf dem der Bau einer Mehrzweckhalle für den Sport vorgesehen ist. Rügenradio war zu DDR-Zeiten ein wichtiges Verbindungsglied zwischen Land und den Schiffen. Von der Küstenfunkstelle wurde Ende der 80er Jahre die Verbindung zu bis zu 700 Schiffen auf den Weltmeeren gehalten, 1998 stellte Rügenradio den Küstenfunkverkehr ein.

Anzeige

Udo Burwitz