Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Schwimmer wird vor Rügen von Motorboot-„Banane“ getroffen und stirbt
Vorpommern Rügen Schwimmer wird vor Rügen von Motorboot-„Banane“ getroffen und stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 23.08.2019
Eine solche „Banane“ hat den Schwimmer vor dem Binzer Strand getroffen. Quelle: Archiv
Anzeige
Binz

Schwerer Bootsunfall vor dem Binzer Strand auf Rügen: Am Freitag, gegen 15.30 Uhr, ist ein Schwimmer in der Ostsee von einer unbesetzten „Banane“, die ein Motorboot hinter sich her zog, getroffen und schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte schwamm der Mann verbotenerweise in einem für Badegäste gesperrten Bereich, der nur für den Sportbootverkehr als Zufahrt zum Strand und zurück zum offenen Wasser dient.

Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei befuhr der 30-jähriger Bootsführer mit einem Motorboot den durch Tonnen abgesperrten Bereich vom Strand aus kommend in Richtung offenes Gewässer. Nach wenigen Metern Fahrt kollidierte das Boot mit dem 53-jährigen Schwimmer. Der Mann wurde umgehend geborgen und an Land gebracht, wo er durch die herbeigerufenen Kräfte des Rettungsdienstes behandelt wurde.

Anzeige

Verletzter Schwimmer stirbt im Hubschrauber

Trotz intensiver medizinischer Versorgung starb der aus Bulgarien stammende Mann im Rettungshubschrauber, bevor er ins Klinikum geflogen werden konnte. Die von der Insel Rügen stammende Bootsbesatzung blieb unverletzt, musste jedoch seelsorgerische betreut werden.

Zur Untersuchung der genauen Unfallursache wurden Kräfte der Wasserschutzpolizei Sassnitz und des Kriminaldauerdienstes aus Stralsund eingesetzt.

Von jad/RND