Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Sehlen: Finanzielle Hilfe für Neubau der Feuerwehr
Vorpommern Rügen Sehlen: Finanzielle Hilfe für Neubau der Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 27.11.2019
Die Feuerwehr Sehlen ist derzeit als Stützpunktfeuerwehr eingestuft und hat eine Kinder- und Jugendfeuerwehr. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Sehlen

Die freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Sehlen wird ein neues Gebäude erhalten. Das bisherige Gerätehaus, das im Jahr 1936 gebaut wurde, ist an seine baulichen und funktionalen Grenzen gestoßen und wird durch einen Neubau, der eine multifunktionale Nutzung zulässt, ersetzt.

Im neuen Gebäude, für das Anfang November der Grundstein gelegt wurde, wird es für die Feuerwehr eine Fahrzeughalle mit Werkstatt und Lager sowie Umkleide- und Sanitärbereiche geben. Der Bereich für die Gemeinde umfasst einen Schulungs- und Sitzungsraum, eine Küche sowie einen Raum für ärztliche Versorgung.

Bauprojekt kostet 2,3 Millionen Euro

Innenminister Lorenz Caffier (CDU) brachte am Montag in Sehlen einen Bewilligungsbescheid in Höhe von 773 000 Euro vorbei. Zuvor hatte die Gemeinde beim Innenministerium einen Antrag auf Kofinanzierung zur Absicherung der Gesamtfinanzierung des Bauvorhabens gestellt. Insgesamt wird das Bauprojekt 2,3 Millionen Euro kosten. Der Landkreis ist über die Richtlinie für die Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung (ILERL) mit einer Zuwendung in Höhe von 1,1 Millionen Euro der Hauptzuwendungsgeber. Darüber hinaus beteiligt sich der Kreis auch über die Brandschutzförderrichtlinie mit 100 000 Euro an dem Vorhaben.

„Die Zuwendungen aus Mitteln des Kofinanzierungsfonds sind ein gutes Beispiel dafür, wie es kommunalen Investitionsträgern ermöglicht wird, ihren Eigenanteil zu erbringen“, sagt Caffier. Die Einsatzbereitschaft einer freiwilligen Feuerwehr müsse gewährleistet sein und dazu gehöre auch eine Fahrzeughalle, die den baulichen und technischen Vorschriften entspreche. „Ich freue mich, dass mit den Investitionen für den Neubau mit gemeinschaftlicher Nutzung, die Einwohner der Gemeinde profitieren können“, sagt er.

Lesen Sie auch hier

Von Mathias Otto

Ein Hamburger Architektenbüro hat den Ideenwettbewerb für das Areal um Kühlhaus und Fischhalle im Sassnitzer Stadthafen gewonnen. Der Entwurf hat mit den bestehenden Gebäuden nur wenig gemein.

26.11.2019

Justizministerin Katy Hoffmeister lud im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Landesregierung vor Ort“ zum Bürgerforum nach Ummanz. Themen waren Nachbarrecht und Vorsorgevollmacht. Einige Teilnehmer trugen konkrete Probleme vor.

26.11.2019

Der Gemeinderat des Ostseebades Göhren auf Rügen hat den Einspruch gegen die Gültigkeit der Kommunalwahl abgewiesen. Damit bleibt Bürgermeister Torsten Döring im Amt, es finden keine Neuwahlen statt. Der unterlegene Bürgermeisterkandidat Markus Pigard hatte Ungereimtheiten beim Urnengang im Mai dieses Jahres beanstandet.

26.11.2019