Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Selliner Eisbär darf nicht mit nach Kanada
Vorpommern Rügen Selliner Eisbär darf nicht mit nach Kanada
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 29.06.2019
Die Ostseefanfaren Sellin/Rügen mit ihrem Maskottchen. Quelle: Photohaus Knospe
Anzeige
Sellin

In Kanada nennt man sie schon die „Bear-Band“. Doch ausgerechnet zur WM Anfang Juli in Calgary können die Selliner Ostseefanfaren ihren allseits beliebten Glücksbringer nicht mitnehmen. Der Selliner Eisbär – auch Aushängeschild und Maskottchen des Ostseebades – ist zum Problembär geworden. Er darf nicht in das nordamerikanische Land einreisen, weil er keinen Gesundheitspass hat. Außerdem gibt es Sicherheitsbedenken bezüglich der Terrorgefahr. Ein Witz? Keinesfalls.

Zuerst glaubte Michael Czechan, Leiter des Fanfarenzuges, noch an ein Missverständnis. Die World Association of Marching Show Bands in Calgary ist eingebunden in das große Westernspektakel Calgary Stampede, zu der jedes Jahr eine Million Besucher in die Stadt der Cowboyhüte strömen. Für eine Zutrittsberechtigung brauchen die Rügener Musiker alle eine Akkreditierungskarte mit Passfoto.

Der Selliner Eisbär hat einen Kopf aus modelliertem Ton und Augen aus schwarz lackiertem Polyesterharz. Quelle: Gerit Herold

„In der ersten Mail hatte ich unserem kanadischen Betreuer mitgeteilt, dass wir diesen Ausweis auch für unseren Eisbären brauchen, ganz selbstverständlich, weil er für uns eben selbstverständlich ist. Wir hatten auch ein Passfoto von ihm mitgeschickt“, so Czechan. „Aber alles, was Fell hat, braucht ein Gesundheitszeugnis“, gibt er die Auflage der Kanadier wieder. Auch das weitere Schreiben mit dem Verweis, dass der Bär kein lebendes Tier, sondern ein Kostüm ist, half nichts: ohne Ticket vom Doc keine Einreise. „Sollte ich mit dem Eisbären zum Tierarzt gehen?“, lacht Czechan. Weitere Fotos und Erklärungen, dass es sich um Kunstfell handelt, blieben erfolglos. Im Gegenteil: Es kamen nun auch noch Sicherheitsbedenken bezüglich einer möglichen Terrorgefahr hinzu.

Auftritt im Saddledome Calgary

Dabei hatte gerade ein kanadischer Wertungsrichter bei der WM-Qualifikation in Polen im vergangenen Jahr ein Auge auf den Talisman der Selliner geworfen. Er freue sich, den Eisbären in Kanada zu sehen, hatte er begeistert kommentiert.

Die Vorfreude auf Kanada lassen sich die Ostseefanfaren dennoch nicht nehmen. 30 Musiker fliegen und sechs Fans fliegen am 1. Juli über den großen Teich. Dort erwartet sie ein straffes Programm mit Wettkampf, Auftritten und Ausflügen ins olympische Dorf und in die Rocky Mountains. Zur WM treten 18 Teilnehmer, davon sechs aus Deutschland, an. Die Rüganer werden sich mit zwei Wertungsläufen auf der Stampede und im Eishockeystadion Saddledome präsentieren. Vor allem für Stabführerin Sarah Tilly eine Herausforderung. Ihre „Ersatzfrau“ ist Finja Schulze-Gerlach. Die 13-Jährige ist die Tochter von Hartmut Schulze-Gerlach alias Muck.

Höhepunkt für alle Stampede-Besucher ist ein riesiger Umzug. „Den schauen sich 350 000 Leute an“, freut sich Michael Czechan. Statt des Eisbären haben die Musiker von der Ostseeküste nun zwei Fischer dabei: Jürgen Rudat und sein Sohn Hannes Fischer schlüpfen in die typischen blauen Hemden.

Eisbär schon früher beliebtes Fotomotiv

Den Selliner Eisbär hat die Kurverwaltung im Jahre 2005 anfertigen lassen von der Firma matoart in Köln, die auf die Produktion von Kostümen und Requisiten im Show- und Eventbereich spezialisiert ist. Damit sollte eine Tradition wiederbelebt werden. Denn der imposante und flauschige Typ war schon früher im Ostseebad ein kleiner Star. Ab den 1920er Jahren waren unterhaltsame Fotomotive bei allen Fotografen und Kunden beliebt – so Aufnahmen mit dem Eisbären am Strand oder auf der Seebrücke. In den 1960er Jahren verschwanden dann die Bärenmodelle.

„Es war natürlich klar, dass wir bei der Neuanschaffung keinen Pelz aus Echthaar wollten“, erklärt Bürgermeister Reinhard Liedtke. Der „Neue“, in dem durchaus auch mal eine Frau steckt, hat einen Kopf aus modelliertem Ton, Krallen aus Kunststoff und Augen aus schwarz lackiertem Polyesterharz.

Seit 2006 ist der Eisbär nun bei vielen Ereignissen der Hingucker, wie bei der Eröffnung der Eisbahn oder des neuen Kreisverkehres am Kleinbahnhof. Schließlich hatte auch der Fanfarenzug das Maskottchen für sich entdeckt. Schnell avancierte der knuffige Kerl bei den Auftritten, Wettkämpfen und Umzügen zum Publikumsliebling.

Öffentliche Genaralprobe im Baaber Stadion

Die Ostseefanfaren Sellin/Rügen sind eine Abteilung des Kinder-, Jugend und Freizeitzentrums Sellin e.V. der Gemeinde Sellin und wurden 2012 auf Initiative von Michael Czechan gegründet. Der 33-Jährige spielte früher beim Stabsmusikkorps der Bundeswehr in Berlin und trommelt als Reservist beim Heeresmusikkorps 14 in Neubrandenburg. Der Selliner Fanfarenzug zählt mit mittlerweile über 40 Mitgliedern zu den größten im Land. 2016 hatte der Verein erstmals das Spielleutetreffen MV nach Rügen geholt, zu dem 221 Musiker ins Baaber Stadion kamen – und wo am Sonnabend, 28. Juni, von 10 bis 13 Uhr die öffentliche Generalprobe stattfindet.

Mit der Kanada-Reise erfüllen sich die Musiker einen großen Traum. „Das hat man nur einmal im Leben“, sagt Michael Czechan und ist stolz auf seine Truppe. Deren Schriftzug sowie „Canada 2019“ hat er sich auf seine Schulter tätowieren lassen.

Werbung in eigener Sache: Michael Czechan, künstlerischer Leiter der Ostseefanfaren, hat sich seine Schulter tätowieren lassen. Quelle: Gerit Herold

Gerit Herold

Das Team um den Belgier Leon Vermeulen befasst sich in seiner neuen Produktion auf künstlerische Weise mit dem Verhältnis von Mensch, Pferd und Wald.

29.06.2019
Greifswald Bahnstrecke Heringsdorf –Swinemünde - In der Badesaison fuhren elf Personenzüge

Die Bahnstrecke Swinemünde – Heringsdorf – Ahlbeck wird 125 Jahre alt. Die Geschichte ist wechselvoll – es fuhren Personen- und Schnellzüge. Seit 2008 fährt die UBB bis Swinemünde Zentrum.

29.06.2019
Rügen Störtebeker Festspieler – Hinter den Kulissen - Der Kampf um das Vertrauen zu den leisen Tönen

Krista Birkner entwicklet sich als Königin Margarete schon nach den ersten Aufführungen zum Publikumsliebling. Sie erklärt sich ihre Wirkung auf die Fans mit ihrer Leidenschaft für die Schauspielerei.

28.06.2019