Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Rügen Kreisoberligist SV Putbus: Remis im zweiten Testspiel
Vorpommern Rügen Sport Rügen Kreisoberligist SV Putbus: Remis im zweiten Testspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:00 09.03.2015
Anzeige
Putbus

Beim Testspiel am Sonnabend gegen Empor Richtenberg hatte der SV Putbus erneut mit Personalmangel zu kämpfen. Auf der Torwartposition präsentierten die Rüganer ein neues Gesicht. Sebastian Bernhardt war bis vor vier Jahren noch Abwehrchef und Kapitän des Vereins, ehe er aus beruflichen Gründen aufhörte. Nun folge sein Comeback im Tor. Auch Oldie Henry Wolfgramm war wieder mit von der Partie und wie so oft eine verlässliche Große in der Abwehr.

Der vorletzte Test des SV Putbus begann verhalten, ehe Richtenberg das Spiel schnell machte. Der Erfolg kam schnell, doch Schiedsrichter Maik-Peter Reitzel entschied zurecht auf Abseits. Nur Sekunden darauf war für SVP-Kapitän Martin Tesch Schluss, denn der Mittelfeldspieler musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

In der Folge waren die Gäste die bessere Mannschaft und übernahmen das Spielgeschehen. Torhüter Sebastian Bernhardt und die Abwehr um Libero Marcel Pautsch war es zu verdanken, dass die Richtenberger noch nicht in Führung gegangen waren. Die Heimelf beschränkte sich auf ihr Konterspiel, was auch in der Hinrunde gut klappte. Tore fielen nicht, denn die SVP-Spieler Hannes Bruch und Clemens Kolberg waren bei ihren Abschlüssen nicht erfolgreich. Vor dem Pausentee ließ der Schiedsrichter Gnade vor Recht walten, denn ein Richtenberger Verteidiger, der SVP-Stürmer Hannes Bruch als letzter Mann von den Beinen holte, hätte eigentlich die rote Karte sehen müssen. Der anschließende Freistoß durch Heiner Marx ging am Tor vorbei.

Die zweiten 45 Minuten begannen wie die erste Halbzeit, denn der Gast machte mächtig Dampf. SVP-Torhüter Bernhardt zeichnete sich viele Mal aus und verhinderte mit starken Paraden den Rückstand. Doch in der 58. Minute war auch er machtlos. Einen ersten Schuss konnte Bernhardt nur nach vorne abklatschen lassen, ein Richtenberger Stürmer bedankte sich in Torjägermanier und erzielt das 0:1.

Nur drei Minuten fiel der Ausgleich, denn Libero Pautsch gewann den Ball, leitete ihn auf Danilo Tietze weiter, der Fahrt aufnehmen und im entscheidenden Moment Hannes Bruch anspielen konnte. Dieser ließ sich die Chance nicht entgegen und traf aus 16 Metern Entfernung ins Tor. Direkt darauf gab es um ein Haar die nächste dicke Möglichkeit. Mattes Fehlhaber bediente Hannes Bruch, der im Strafraum gelegt wurde, jedoch entschied Schiedsrichter Maik-Peter Reitzel nur auf Freistoß, der aber nichts einbrachte.

Zu Ende des Spiels wurde es ruhiger — beide Mannschaften hatten noch jeweils eine Möglichkeit. Erst parierte der beste Putbuser Sebastian Bernhardt erneut einen guten Schuss, ehe Mattes Fehlhaber nach einer schönen Kombination den Ball aus der zweiten Reihe knapp über das Tor schoss. Am Ende trennen sich beide Teams leistungsgerecht.



Christoph Prüßing

Die Landesklasse-Mannschaft des SV Blau-Weiß 50 Baabe konnte sich im Trainingsspiel am Sonnabend gegen den Jasmunder Kreisoberligisten TSV 1862 mit 4:1 durchsetzen.

09.03.2015

Die E-Junioren und die F-Jugend lieferten sich am Sonnabend in Göhren spannende Spiele und zeigten sehr gute Leistungen.

09.03.2015

Die Landesklasse-Mannschaft der SG Empor Sassnitz und Kreisoberligist TSV 1862 Sagard trennen sich mit einem 4:0.

09.03.2015