Bergen - Partner-Duell: Stadtpräsident will Revanche im Rückspiel – OZ - Ostsee-Zeitung
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Rügen Partner-Duell: Stadtpräsident will Revanche im Rückspiel
Vorpommern Rügen Sport Rügen Partner-Duell: Stadtpräsident will Revanche im Rückspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.08.2014
Anzeige
Bergen

Die Bergener haben ihr Team für das Rückspiel gegen die Partnerstadt Goleniow nominiert. Und die Insulaner sinnen in der Auswärtspartie am 23. August auf Revanche.

Hatten sie doch das Hinspiel knapp mit 4:5 verloren. Stadtpräsident Eike Bunge, ein Mann mit Vollstreckerqualitäten vom Elfmeterpunkt, ist zuversichtlich: „In Brasilien ist Deutschland Weltmeister geworden, das muss für uns Ansporn sein, das Rückspiel zu gewinnen“, sagt er klar und deutlich. Muss aber eines zugeben: „Wir konnten vorher nicht gemeinsam trainieren. Wir setzen ganz auf die Karte Glück.“

Er vertritt jedenfalls zusammen mit Michael Hermerschmidt die Stadtvertretung. Ebenso Torsten Zink, der bereits während des Hinspiels im Tor der Insulaner stand. Über eine Nominierung für die internationale Partie können sich auch Verwaltungsmitarbeiter freuen. Sebastian Gabriel, Ricardo Kolaska, Andreas Hantscher, Mike Biere und Stefan Wiedenhöft dürfen die Bergener Farben auf dem Feld vertreten. Die Riege der kickenden Rathausmitarbeiter komplettiert Steffi Steinfuhrt. Sie wird sich zudem die Kapitänsbinde überstreifen. Und natürlich sind Männer der Feuerwehr dabei. Kay Riedel, Thomas Wendel und Marvin Pape werden bei brenzligen Situationen auf dem Feld zur Stelle sein. Ebenso Tom Dittmer von Rügen-TV, der einst für den 1. FC Neubrandenburg am Ball war.

Die Tour der Bergener wird eine kurze sein. Am Sonnabend geht‘s um 10 Uhr los, das Spiel wird um 14.30 Uhr angepfiffen. „Danach sind noch Stadtführung und Grillabend vorgesehen und um 21 Uhr fahren wir wieder zurück“, blickt Bunge voraus.



Chris Herold