Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Rügen Spielgemeinschaft holt sich Rügen-Cup
Vorpommern Rügen Sport Rügen Spielgemeinschaft holt sich Rügen-Cup
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:00 28.02.2017
Anzeige
Göhren

Noch ein Mal und dann gehört der Wanderpokal der Spielgemeinschaft des 1. FC Binz/PSV Bergen. Die B-Junioren haben an diesem Wochenende das zweite Mal in Folge den Rügen-Cup gewonnen. Mit Teams von Empor Sassnitz, dem SV Trent, der SG Rambin/Samtens und dem ESV Lok Stralsund war es eine „inoffizielle“ Kreismeisterschaft.

Seit Jahren organisiert der PSV Bergen diese Hallenturniere. „An zwei Wochenenden laden wir die Nachwuchsteams aus der Region in die Nordperdhalle ein“, berichtet Turnierleiter Alfred Schacht.

Anzeige

„Nachdem am 18. und 19. Februar sich die D- bis G-Junioren im Wettstreit gemessen haben, waren die fast schon erwachsenen Spieler am letzten Wochenende an der Reihe“, sagt der stellvertretende Vereinsvorsitzende des PSV Bergen.

Mit dem Turnier der B-Junioren am Sonnabend und dem Wettbewerb der C-Junioren am Sonntag haben die Verantwortlichen allen Altersgruppen die Gelegenheit gegeben, sich mit anderen Teams zu messen.

„Dies dürfte eine gute Vorbereitung auf die kommende Rückrunde gewesen sein“, ist sich Alfred Schacht sicher.

„Wir haben erfolgreich unseren Titel verteidigt“, freut sich Frank Heller, Trainer der B-Junioren. Die Spielgemeinschaft startete mit zwei Mannschaften. Beide trafen im ersten Spiel aufeinander.

Obwohl das zweite Team zu Beginn in Führung lag, konnte die Mannschaft von Frank Heller aufgrund der besseren Chancenverwertung die Zweite mit 2:1 schlagen. Nach einem Unentschieden gegen die zweite angetretene Spielgemeinschaft mit Spielern aus Rambin und Samtens konnte die SG 1. FC Binz/PSV Bergen I die weiteren Spiele gewinnen.

„Gegen den ESV Stralsund haben wir klar mit 3:0 gewonnen und auch gegen die SG Empor Sassnitz konnten wir als Sieger vom Feld gehen“, resümiert Trainer Frank Heller. Nur das letzte Spiel gegen ein starkes Team vom SV Trent war nach 12 Minuten Spielzeit mit einem 1:1-Unentschieden beendet worden. „Trotzdem konnten wir das zweite Mal in Folge den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Im kommenden Jahr werden wir wieder antreten und hoffen, dass wir 2018 den Titel wieder verteidigen können. Dann bleibt der Wanderpokal des PSV Bergen bei der Spielgemeinschaft vom 1. FC Binz/PSV Bergen“, sagt Heller. Das nächste Hallenturnier findet am 12. März in Sassnitz statt. Hier ist das Team der SG 1. FC Binz/PSV Bergen mit dabei.

Einzige weibliche Spielerin unter den sonst ausschließlich männlichen Fußballern war am Sonnabendvormittag die Torhüterinvon Sassnitz, Jenny Polzin. Am Nachmittag sah es dann schon etwas anders aus.

Beim „Sport & Fashion-Cup“ messen sich ausschließlich weibliche Teams. Kathrin Parpat hat vor drei Jahren dieses Fußballturnier ins Leben gerufen. „Mir ist es ein ganz besonderes Anliegen, die weiblichen Teams zu unterstützen“, sagt Parpat. Aus diesem Grund traf sich die Inhaberin eines Sportartikelgeschäfts am Sonntag mit dem Landestrainer. „Wir wollen in Bergen einen Stützpunkt für Frauenfußball entwickeln“, sagt Parpat. Die Mädchenmannschaft des PSV Bergen sei eine gute Grundlage, um weitere Teams aufzubauen. „Wir wollen in allen Altersklassen mindestens eine Mannschaft in den Spielbetrieb integrieren. Allein schaffen wir das nicht. Dazu benötigen wir die Unterstützung vom Landesfußballverband, auf die wir nach dem Gespräch hoffen“, berichtet Kathrin Parpat.

Christian Niemann

Mehr zum Thema

Spielbeginn am Sonntag um 14 Uhr – Torjäger Erdogan Pini fällt verletzungsbedingt wochenlang aus

24.02.2017

Verbandsligist Grimmer SV muss nach Testspiel auf Oliver Fischer verzichten

27.02.2017

VfL Bergen gewinnt Testspiel gegen SV Hafen Rostock 61 mit 9:1

27.02.2017

B-Junioren: 1. FC Binz/PSV Bergen I 11:6 Tore/11 P. 2. FC Binz/PSV Bergen II 14:4/10 3. SG Empor Sassnitz 9:10/9 4. SV Trent 7:4/8 5. SG Samtens/Rambin 7:7/4 6.

28.02.2017

Nach langer Verletzungspause kehrte Tony Stecklum in die Mannschaft des TSV Sagard zurück und gab ein gutes Comeback

28.02.2017

Schach-Landesligist vergrößert Abstand auf Abstiegsrang

28.02.2017