Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Streit um die Zufahrt zur Waldhalle
Vorpommern Rügen Streit um die Zufahrt zur Waldhalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:42 17.04.2015
Achtung: Ölwanne in Gefahr! Die Zufahrt zur Waldhalle ist in einem maroden Zustand, das Kopfsteinpflaster nur noch eine gewölbte Buckelpiste.
Achtung: Ölwanne in Gefahr! Die Zufahrt zur Waldhalle ist in einem maroden Zustand, das Kopfsteinpflaster nur noch eine gewölbte Buckelpiste. Quelle: Udo Burwitz
Anzeige
Sassnitz

Die Zufahrt zur Waldhalle im Nationalpark Jasmund ist total marode. Die rund 2,1 Kilometer Straße muss repariert werden, die Zuständigkeit ist allerdings umstritten. Das Nationalparkamt sieht die Stadt Sassnitz in der Pflicht, die delegiert die Verantwortung aber zurück an das Amt als Landesbehörde. Währenddessen wird an der Waldhalle, die über Jahrzehnte eine beliebte Ausflugsgaststätte war, tüchtig gebaut. Das historische Gebäude, das die Stadt Sassnitz nach dem Auszug des letzten Pächters erwarb, wird zum Welterbeforum umgebaut. Dort sollen Rügen-Besucher über die zum Unesco-Welterbe gehörenden alten Buchenwälder auf Jasmund und in Deutschland informiert werden. Noch in dieser Saison ist die Eröffnung des Welterbeforums geplant. Deshalb ist es nach Ansicht des zuständigen Dezernenten für den Nationalpark Jasmund, Dr. Ingolf Stodian, dringend erforderlich, die Zuständigkeit für die Zufahrtsstraße zu klären. Auch wenn sie für den öffentlichen Verkehr gesperrt werden sollte, müssen Liefer- und Rettungsfahrzeuge das Welterbeforum erreichen können und dafür sei es notwendig, die Straße instand zu setzen, begründet er.



Udo Burwitz