Theater-AG in der Bergener Altstadtschule hat großen Zulauf
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen In Bergen gibt es eine Extra-Eins für Elfen, Küchenkasper und Co.
Vorpommern Rügen

Theater-AG in der Bergener Altstadtschule hat großen Zulauf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 24.01.2020
Isa Pichert-Förster (2.v.l.) mit ihrer erfolgreichen Theater-Gruppe, die gleich drei Märchenvorführungen präsentierte.
Isa Pichert-Förster (2.v.l.) mit ihrer erfolgreichen Theater-Gruppe, die gleich drei Märchenvorführungen präsentierte. Quelle: Altstadtschule Bergen
Anzeige
Bergen

Klasse! Eine Extra-Eins gab es für die Theaterkinder der Bergener Altstadt-Grundschule, die mit viel Schauspieltalent das Märchen „Unglück in der Elfenküche“ aufführten. Schulleiter Rüdiger Bonau „verordnete“ die Deutschnote, denn er wollte damit das Engagement der jungen Talente anerkennen. „Das ist wirklich eine sehr gute Leistung“, sagte er nach der gelungenen Premiere und war stolz auf die Arbeitsgemeinschaft, die von Isa Pichert-Förster geleitet wird.

Drei Auftritte geplant

14 Kinder hatten sich gleich zu Beginn des Schuljahres in die Teilnehmerliste der Theater-AG eingeschrieben und probten unter ihrer Anleitung jeden Montag nach dem Unterricht. Die AG-Leiterin hat wirklich fleißige Künstler gefunden, die sich für die drei geplanten Aufführungen zum Jahresende vorbereiteten. „Bühnenbilder, Kulissen, Requisiten und natürlich die entsprechenden Kostüme wurden liebevoll angefertigt und zusammengetragen“, erzählt Isa Pichert-Förster.

Freche Mäuse und ein Koch

Viel Freude hatten die Jungen und Mädchen an ihren Rollen in dem märchenhaften Stück mit amüsantem Inhalt: Die frechen Mäuse Heinz und Berta versuchten ihre heimliche Nascherei in der Elfenküche zu vertuschen. Und Koch Alfons platzte sogar der Kragen, als er die Prinzessin Larissa wieder beim Naschen von seinen frisch zubereiteten Speisen erwischte. Mit dem größten Kochlöffel schlug er in seiner Rage auf die zarten Finger der Prinzessin, was wiederum die berechtigte Empörung von Küchenkasper und dem zum Leben erweckten Kochlöffel hervorrief. Zum Glück erkannten beide schnell, dass man gemeinsam mit den drei Elfen, dem Sanddornhexlein, ihren fleißigen Bienen und den richtigen Gewürzen alles wieder geraderücken kann.

Riesiger Sanddornkeks

Tosender Applaus der begeisterten Zuschauer belohnte die kleinen Schauspieler, die ihre Rollen wirklich lebten. Erleichtert und mit berechtigtem Stolz bekamen sie nach der Premiere ein liebevoll handgefertigtes Märchen-Malbuch vom selbst geschriebenen Stück sowie einen riesigen Sanddornkeks als Anerkennung überreicht. Zum Gelingen der Vorführungen trugen Schulsozialarbeiterin Mandie Oppermann, FSJlerin Femke Wessel und der Referendar Xaver Meischner bei.

Erfolg macht Lust auf mehr. Daher haben die hoch motivierten Künstler beschlossen, in den nächsten Schulmonaten ein neues Theaterstück vorzubereiten. Textproduktion und Proben laufen schon auf Hochtouren; Lehrer, Schüler und Eltern können gespannt sein auf die nächste Produktion der Theater-AG.

Von André Farin