Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Theater Vorpommern Ibsens Drama „Hedda Gabler“ nun auch in Greifswald
Vorpommern Rügen Theater Vorpommern Ibsens Drama „Hedda Gabler“ nun auch in Greifswald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 29.04.2015
LED-Wand und entspannte Zuschauer: So soll es aussehen während der Fotoschau am Warnemünder Strand.
LED-Wand und entspannte Zuschauer: So soll es aussehen während der Fotoschau am Warnemünder Strand. Quelle: Animation: Brauerei Rostock/THOMAS ULRICH
Anzeige
Greifswald

Einmal mehr spürt das Theater Vorpommern mit dem Drama „Hedda Gabler“ seinem aktuellen Spielzeitmotto „bürgerlich“ nach. Denn auch Henrik Ibsen lotet in dem Stück  die Untiefen der bürgerlichen Existenz aus.

Getrieben vom Drang nach Geld sowie gesellschaftlicher Anerkennung und beherrscht von unterdrückten Leidenschaften gelingt es den Protagonisten nicht, ihren hochgesteckten Zielen gerecht zu werden.

Einhundert Jahre später stellt sich zum Beispiel die Frage, was sich von den Idealen der bürgerlichen Revolution von 1989 in den Wohn- und Schlafzimmern des Landes eingelöst hat.

Die Inszenierung kommt in Greifswald am 1. Mai erstmals innerhalb des Festivals „Nordischer Klang“ auf die Bühne. Als Gast der Eröffnung wird unter anderem die norwegische Botschafterin Elisabeth Walaas erwartet.



Petra Hase

27.04.2015
18.04.2015