Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Tourismus-Information in Bergen ausgezeichnet
Vorpommern Rügen Tourismus-Information in Bergen ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 14.09.2015
Kai Gardeja (Tourismuszentrale Rügen), Jeannette Brussig, Bernd Fischer (Tourismusverband MV), Janet Riebe und Nicole Kastner (v.l.).
Kai Gardeja (Tourismuszentrale Rügen), Jeannette Brussig, Bernd Fischer (Tourismusverband MV), Janet Riebe und Nicole Kastner (v.l.). Quelle: Anne Ziebarth
Anzeige
Bergen

Der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) hat die Tourist-Information in Bergen auf Rügen offiziell mit der „i-Marke“ ausgezeichnet. Bernd Fischer, Geschäftsführer des Landestourismusverbandes, überreichte die Urkunde heute in Bergen auf Rügen.  Seit 2014 betreibt die Tourismuszentrale Rügen (TZR) die Tourist-Info im historischen Benedixhaus am Markt der Stadt – jetzt konnte auch das Schild mit dem charakteristischen rot-weißen „i“-Symbol für „zertifizierte Information“ über dem Eingang der Tourist-Info angebracht werden. Mit dem Ergebnis des Testes ist der Präsident des Tourismusverbandes MV, Bernd Fischer, zufrieden. „89 Prozent der möglichen Punkte hat die Tourist-Info Bergen erreicht, das ist sehr gut. Der Landesdurchschnitt liegt bei 83 Prozent.“

Bisher haben 36 Tourist-Informationen in MV die Zertifizierung bekommen, sechs davon sind auf Rügen. "Fischland-Darß und die Insel Usedom haben übrigens je acht“, sagte Fischer. Er hoffe, das motiviere auch andere Tourist-Infos auf Rügen, sich qualifizieren zu lassen. „Qualität wird im Tourismus immer wichtiger“, sagt Fischer. Der persönliche Kontakt, Mehrsprachigkeit, Barrierfreiheit: Das alles werde immer mehr zum guten Standard.

Besonders Punkten konnte das Haus in Bergen mit seinen zukunftsorientierten Extra-Angeboten. Die Anfang des Jahres aufgestellte Bank neben der Tourist-Info zum Beispiel, an der man sein Smartphone aufladen kann, oder die Strom-Tankstelle für e-Bikes und e-Autos. Auch der HotSpot der in Kooperation mit der Stadt Bergen entwickelt wurde, brachte Extrapunkte. „Wir werden weiter in diese Richtrung arbeiten“, sagt Gardeja. „Für nächstes Jahr haben wir eine Überarbeitung der Internetseite und die Einführung eines neuen Buchungssystems geplant.“



Ziebarth, Anne Friederike