Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Touristiker wollen dritten Golfplatz auf Rügen
Vorpommern Rügen Touristiker wollen dritten Golfplatz auf Rügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 16.10.2015
Der gekennzeichnete Bereich ist das Planungsgebiet auf der Seedorfer Halbinsel, in dem ein Golfplatz entstehen könnte.
Der gekennzeichnete Bereich ist das Planungsgebiet auf der Seedorfer Halbinsel, in dem ein Golfplatz entstehen könnte. Quelle: Fotomontage Oz
Anzeige
Sellin

Seit über zehn Jahren träumen die Gemeindeväter von Rügen von einem Golfplatz auf der Seedorfer Halbinsel. Für die Planungen haben sie bereits ordentlich in Tasche griffen: Insgesamt 167000Euro sind bisher in die Vorbereitungen geflossen. Geld, das nicht vergebens ausgegeben sein soll, ist sich der Tourismus- und Betriebsausschuss der Selliner Gemeindevertretung einig. In seiner letzten Sitzung hat er sich mit einem Grundsatzbeschluss positioniert, die Pläne weiter voranzutreiben, so dass auf einer landschaftlich reizvollen Anlage zwischen Seedorf und Moritzdorf, wo heute noch Acker ist, endlich der erste Abschlag gemacht werden kann.

Die Golflandschaft Rügen sei noch lange nicht ausgeschöpft. Im Gegenteil. „Golfer fahren dahin, wo es Golfplätze satt gibt, wir haben auf Rügen zwei Golfplätze, wir brauchen vier. Keiner kommt her wegen nur eines Golfplatzes“, ist sich Ausschussmitglied Kai Ohl, selbst leidenschaftlicher Golfer sicher. Es könnten auch Sportler aus dem Nachbarland Schweden herangelockt werden, wo Golf ein Volkssport ist.

Derzeit gibt es den Golfplatz Schloss Karnitz und den Golfplatz Schloss Ranzow. In Binz soll seit Jahren auf einer 72 Hektar großen Fläche ein 18-Lochplatz mit 18 Ferienhäusern entstehen. Doch die Finanzierung für das rund 5,5 Millionen Euro teure Projekt der Golf & Yachtzentrum Binz GmbH ist weiterhin nicht gesichert.



Herold, Gerit