Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Trickbetrug auf Rügen in zwei Fällen verhindert
Vorpommern Rügen Trickbetrug auf Rügen in zwei Fällen verhindert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:25 25.07.2019
Eine Frau erkannte den Tritt und legte den Hörer auf. Quelle: dpa
Anzeige
Bergen

In zwei Fällen sind am Donnerstag auf der Insel Rügen Trickbetrüger gescheitert, ältere Bürger um ihr Hab und Gut zu bringen. Darüber informierte die Polizei. So sei gegen 9.30 Uhr eine 80-jährige Frau aus Bergen von einer unbekannten Frau angerufen worden. Die habe sie darüber informiert, dass sie bei einem Gewinnspiel 49 900 Euro gewonnen hätte. Um den Gewinn einzulösen, sollte die Geschädigte Guthabenkarten (Steam-Karten) im Wert von insgesamt 900 Euro kaufen. Die Frau habe sich im Anschluss, wie von der Anruferin gefordert, in einen Supermarkt begeben. Eine aufmerksame Verkäuferin sei stutzig geworden und verständigte die Polizei, sodass eine Übergabe der Karten nicht zustande gekommen sei.

Gegen 12 Uhr sei eine 85-jährige Rüganerin von einem Mann angerufen worden, der sich als ihr Neffe ausgegeben habe. Er wollte der Frau weismachen, dass ihr Sohn umgehend 15 000 Euro für den Kauf einer Eigentumswohnung benötige. Die Frau habe die Masche erkannt, das Telefonat beendet und im Anschluss ihre Kinder angerufen. Die wiederum verständigten die Polizei, die in diesem und anderen Fall wegen des Verdachts des versuchten Betrugs ermittelt.

Anzeige

OZ

Anzeige