Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Umweltsünde: Hundert Flugblätter in der Landschaft verteilt
Vorpommern Rügen Umweltsünde: Hundert Flugblätter in der Landschaft verteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 09.11.2015
Die Polizei in Stralsund hat Alkoholsünder aus dem Verkehr gezogen.
Die Polizei in Stralsund hat Alkoholsünder aus dem Verkehr gezogen. Quelle: Chromorange / Vario Images
Anzeige
Bergen

Rund hundert Din-A-4-Flugblätter mit der Aufschrift „Merkel muss weg!!“ sind Sonnabendmittag in Dreschvitz auf Rügen achtlos in die Landschaft geworfen worden. Wie der Polizeiführer vom Dienst der Einsatzleitstelle des Neubrandenburger Polizeipräsidiums, Hauptkommissar Jens Unmack, mitteilte, habe es sich um einen unerlaubten Akt der Verteilung gehandelt. Auf einer Strecke von gut einem Kilometer seien die Zettel in der Gegend herumgewirbelt und hätten die Umwelt verschmutzt. Das Papier musste kostenpflichtig weggeräumt werden.

Bei der Befragung von Anwohnern seien bisher keine Hinweise auf die Personen, die die Flugblätter verteilten, gewonnen werden, heißt es weiter in einer Polizeimeldung. Die Ordnungshüter suchen jetzt nach Zeugen.

Wer Beobachtungen gemacht hat, kann sich an das Polizeihauptrevier in Bergen unter der Rufnummer 0 38 38 / 81 00, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder an jede andere Polizeidienststelle wenden.



Jens-Uwe Berndt