Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Veranstaltungen auf Rügen nur für Geimpfte? Für Waldbühne ist 2G „keine Option“
Vorpommern Rügen

Veranstaltungen auf Rügen nur für Geimpfte? Für Waldbühne ist 2G „keine Option“

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 21.09.2021
Jens Spahn spricht sich für einheitliche Regelungen bei Veranstaltungen aus (Symbolbild).
Jens Spahn spricht sich für einheitliche Regelungen bei Veranstaltungen aus (Symbolbild). Quelle: Axel Heimken/dpa
Anzeige
Rügen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich am Montag für einheitliche Zugangsregeln für Veranstaltungen ausgesprochen – auch mit stärkerer Unterscheidung nach Geimpften und Ungeimpften. „Wir sollten hier zu einer gemeinsamen Linie kommen“, sagt er. Ideal wäre nach seinen Worten, wenn sich alle Länder auf das 2G-Modell als Alternative einigten.

Aus Sicht der Waldbühne Rügen ist dieser Vorschlag kein Thema. „2G ist für uns keine Option. Wenn wir das selbst entscheiden können, halten wir uns weiterhin an die 3-G-Regelung. Denn jeder soll bei uns die Chance haben, zur Waldbühne kommen und nicht gezwungen werden“, sagt Sprecherin Luise Fröhlich. Ohne Nachweis konnten die Besucher bisher das Konzert verfolgen, mit dem Vorweis von 3 G sogar dicht an dicht vor der Bühne tanzen. „Das war das, was Besucher haben wollten, nämlich tanzen und Musik hören. Dafür haben sie sich dann auch extra testen lassen“, sagt sie. 2 G würde die Besucher nur verärgern.

Bisher Veranstaltungen draußen

Auf anderen Veranstaltungen, etwa im Ostseebad Binz, ist man ebenfalls mit dem zufrieden, wie es aktuell läuft. „Die Leute, die herkommen, halten sich daran, dass sie die Corona-Regeln befolgen. Sie müssen auch mal, um etwa zum Platz zu gelangen, den Mundschutz tragen. Für die Besucher ist es am besten, wenn wir es ihnen am einfachsten gestalten“, sagt Marikke Behrens von der Kurverwaltung.

Ihr Newsletter von Deutschlands größter Insel

Alle News und Tipps der Woche von der Insel Rügen im Überblick. Jede Woche Freitag gegen 18 Uhr als E-Mail in Ihrem Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Bisher fand der größte Teil der Shows und Programme in Binz draußen statt. Auch wenn es Platzbeschränkungen gab, man sich registrieren und sich mit der Luca-App anmelden musste, sei das Interesse an den Veranstaltungen groß gewesen. „Letztes Jahr mussten noch Tausende Zettel ausgefüllt werden. Nun haben wir die Luca-App, die vieles vereinfacht. Zu 95 Prozent erfolgt die verschlüsselte Kontaktdatenübermittlung digital“, sagt sie.

Von Mathias Otto