Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Vorschulkinder inspizieren die neuen Spielgeräte im Nationalpark
Vorpommern Rügen Vorschulkinder inspizieren die neuen Spielgeräte im Nationalpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 13.09.2019
Fabian beobachtet durch das Fernglas ein Schwalbennest. Quelle: Mathias Otto
Anzeige
Sassnitz

Ein schöner Tag für die Vorschulkinder der Kita „Proraer Seesternchen“: Sie konnten am Donnerstag die Spielgeräte am Unesco-Welterbeforum im Nationalpark Jasmund einweihen. An jeder der elf Stationen waren bunte Bänder befestigt. Mit ein, zwei Handgriffen haben die Kinderhände die Knoten gelöst. Danach baumelten die ersten Mädchen und Jungen an den Metallstangen, balancierten über Baumstämme oder beobachteten Vögel durch Fernrohre.

„Wir sind froh, dass die Geräte jetzt aufgestellt sind und damit die Umgebung der ehemaligen Waldhalle komplett ist“, sagt Gesine Häfner, Marketingleiterin vom Nationalpark-Zentrum Königsstuhl. Das Aufstellen der einzelnen Geräte musste zuvor von der Verwaltung des Nationalparkamtes genehmigt werden. „Alles, was wir geplant und vorbereitet haben, haben wir mit ihnen abgestimmt“, sagt sie. Knapp zwei Monate lang hat der Aufbau gedauert. Großflächig am Welterbeforum stehen nun elf Spielstationen.

15 000 Besucher haben den Weg in den Nationalpark Jasmund zwischen Januar und Ende August gefunden. Für das gesamte Jahr gerechnet, sind es rund 25 000 Menschen. „Wir wollen uns immer verbessern und den Gästen einen angenehmen Aufenthalt ermöglichen. Mit dem neuen Spielplatz ist der Platz am Welterbeforum attraktiver geworden“, findet Gesine Häfner.

Mit einheimischen Arten auseinandersetzen

Es sollte ein Spielplatz werden, der erstens nicht nur zu größten Teilen aus Naturmaterialien besteht, sondern auch einen pädagogischen Auftrag verfolgt. So werden hier Tiere thematisiert, die im Norden der Insel Rügen häufig anzutreffen sind. Dies sind Buntspecht, Fledermaus Kolkrabe, Buchfink, Baummarder und Rauchschwalbe.

„Der Hintergedanke dabei ist, dass sich die Kinder beim Spielen automatisch mit den einheimischen Arten auseinandersetzen. Sie können sich hier viel Wissen über einen Nationalpark aneignen“, sagt Susanne Machura, die beim Nationalpark-Zentrum im Bereich der Umweltbildung arbeitet.

Kaum waren die Spielgeräte freigegeben, war der Vorschüler Fabian von einem der drei Fernrohre angetan und schaute dadurch. Hilfestellung gab die Marketing-Mitarbeiterin Franziska Trommer. Sie lenkte das Rohr in Richtung Dachgiebel der ehemaligen Waldhalle. Hier haben sich im Sommer Schwalben Nester gebaut.

Rügen-Projekt in der Kita

„Die Rohre sind ausgehöhlt, aber nicht mit Objektiv und Okular ausgestattet. Sie dienen dafür, dass sich die Kinder auf einen Punkt in der Natur fixieren können“, sagt sie. Drei dieser Rohre sind am Welterbeforum aufgebaut. Hier können die Kinder das Fernrohr auf Totholz richten und eine „gezimmerte“ Nisthöhle eines Spechtes sehen. Oder zum Fledermauskasten schauen, der an der Waldhalle angebracht ist.

Das Welterbeforum ist mit seinen elf Spielstationen jetzt komplett. Vorschulkinder aus Prora haben die Spielgeräte eingeweiht.

Erzieherin Kathrin Lindner hatte am Donnerstag viel Spaß mit den Kindern. „Dies war Teil unseres Rügen-Projektes. Einen Monat lang haben wir interessante Dinge über unsere Insel in Erfahrung gebracht“, sagt sie. Ein Gedicht über Rügen haben die Jungen und Mädchen gelernt oder sich mit der plattdeutschen Sprache auseinandergesetzt. Auch dass Kreide, wie sie hier vorkommt, für Massagen oder zur Heilung angewendet wird, haben sie erfahren. „Zum Abschluss stand eine Wanderung an. Dass zu dieser Zeit der Spielplatz eröffnet wird, hat natürlich prima gepasst“, sagt die Erzieherin.

Mehr zum Autor

Von Mathias Otto

Endspurt in der Abstimmung beim großen OZ-Dönerladen-Test: Noch bis Dienstag können Sie Ihren Favoriten in MV auswählen. Wer mitmacht, kann einen Gutschein für seinen liebsten Döner-Imbiss gewinnen.

18.09.2019

„Ich Binz wir sind’s!“: So lautet das Thema der Benefizveranstaltung, die am 9. November im Kurhaus Binz stattfindet. Anlass sind der 20. Geburtstag der Grundschule und der 20. der Regionalen Schule des Ostseebades, gefeiert wird unter dem Motto: „Gemeinsam werden wir 70 !" Die ersten 200 Karten sind schon verkauft.

13.09.2019

Der Hund einer Urlauberin hatte sich am Donnerstag in Prora so sehr erschreckt, dass er mit einem Stuhl an der Leine losgelaufen ist. Auf seiner Flucht beschädigte er ein parkendes Auto an der Beifahrertür. Es entstand ein Schaden von rund 200 Euro.

13.09.2019