Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Wasserwacht-Nachwuchs Rügen-Stralsund in Rostock erfolgreich
Vorpommern Rügen

Wasserwacht-Nachwuchs Rügen-Stralsund in Rostock erfolgreich

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:42 12.03.2020
Hannes Präkel (l.) von der Wasserwachtjugend Rügen-Stralsund belegte in der Altersklasse I beim Hauspokal der Wasserwachtjugend Rostock den zweiten Platz. Quelle: Julia Präkel
Anzeige
Bergen/Rostock

Auf dem Treppchen oder nur knapp daran vorbei: Die Rettungsschwimmer des Kreisverbandes Rügen-Stralsund des Deutschen Roten Kreuzes haben mit Erfolg am 13. Hauspokal der Rostocker Wasserwachtjugend in der Neptun-Schwimmhalle der größten Stadt des Landes teilgenommen. So belegte das sechsköpfige Team in der Mannschaftswertung den vierten und in der Gesamtwertung den fünften Platz. Die Bilanz toppte schließlich Hannes Präkel. Der junge Rettungsschwimmer, der mit seiner Familie in Wreechen wohnt, sicherte sich in der Altersklasse I (Jahrgang 2010/2011) die Silbermedaille.

Seit einem Jahr höheres Trainingspensum

Dieser Erfolg in seinem erst zweiten Hallen-Wettbewerb kommt nicht von ungefähr. Der Neunjährige ist seit mittlerweile drei Jahren beim Schwimmtraining der Wasserwacht Rügen-Stralsund mit von der Partie. Und seit einem Jahr noch intensiver als zuvor. Er trainiert seitdem nicht nur mittwochs in Samtens sondern auch montags im Hansedom in Stralsund.

Dieses Team der Wasserwachtjugend Rügen-Stralsund war beim Wettkampf in der Rostocker Neptun-Schwimmhalle dabei. Quelle: Julia Präkel

Beim Wettkampf musste er 50 Meter Brust und 50 Meter Rücken schwimmen. Er war übrigens der Einzige aus seiner Trainingsgruppe, der am Einzel-Wettkampf in der 25-Meter-Halle der Neptun-Schwimmhalle teilgenommen hatte. Daher konnte er aber bei den Staffel-Wettbewerben in seiner Altersklasse nicht dabei sein.

Anspruchsvolles Programm fürs Team

Das Team Rügen im Staffelwettbewerb bestand aus den Schwimmern der AK 4 (Jahrgang 2005 – 2003). Und vor ihnen lag ein anspruchsvolles Programm zu absolvieren. So hatten sie 100 Meter Kombination mit Flossen und 50 Meter Brust mit Kleidung zu schwimmen. Bei der Transportstaffel mussten zwei Schwimmer schnellstmöglich eine Person transportieren.

Bei der „Kombi-Staffel mit Reanimation“ galt es dagegen, schnell mit der Rettungsboje zu kraulen und eine Person damit zu transportieren. Anschließend musste ein weiterer Schwimmer mit Kleidung schwimmen. Hannes Präkel war hier als jüngster und kleinster Schwimmer die zu rettende Person. Hier galt es, schnell zu dem Ertrinkenden zu schwimmen. Eine Person am Ufer musste die Leine, an der der Rettungsschwimmer angebunden war, zu sich heranziehen. Am Ende galt es schließlich, eine Puppe zwei Minuten zu reanimieren.

Interessenten jederzeit willkommen

Die DRK-Wasserwacht Rügen-Stralsund trainiert jeden Montag in Stralsund im Hansedom von 18 bis 19 Uhr und mittwochs in Samtens im Soibelmannshotel – Kindergruppe I 15.30 bis 16.20 Uhr, Kindergruppe II 16.30 bis 17.20 Uhr, Jugendgruppe und Erwachsenenschwimmen 18 bis 19 Uhr. Bei Interesse an einem wassersportlichen Training sollten sich Eltern oder Jugendliche beim DRK unter Telefon 03838/802317 oder per Mail jrk@drk-ruegen-stralsund.de melden.

Lesen Sie auch: Landesgelder für Schwimmunterricht – doch auf Rügen fehlen Trainer und Schwimmhallen

Von Chris Herold

Tipps zum Wochenende: Neben einer Lesung im Kosegarten, dem ersten Abendsalon in Bergen und Gottesdienst in Groß Zicker steht der Moderator und Musiker Reinhold Beckmann in Binz auf der Bühne.

12.03.2020

Der Förderverein des Putbusser Theaters auf Rügen startet eine Spendenaktion. Die hat zum Ziel, dass der Musentempel anlässlich seines 200. Geburtstages ein neues Wappen bekommt.

12.03.2020
Gesicht der Insel - Seit 17 Jahren wieder auf Rügen

Die OSTSEE-ZEITUNG stellt die Menschen der Insel vor. Heute: Petra Ewert

12.03.2020