Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Wildschweine müssen auf neues Gehege warten
Vorpommern Rügen Wildschweine müssen auf neues Gehege warten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:43 22.04.2015
Bache „Susi“ mit Nachwuchs: Im Tierpark Sassnitz wurden drei Frischlinge geboren.
Bache „Susi“ mit Nachwuchs: Im Tierpark Sassnitz wurden drei Frischlinge geboren.
Anzeige
Sassnitz

Im Tierpark Sassnitz auf der Insel Rügen werden Bauarbeiter mit der geplanten Neugestaltung der gesamten Anlage voraussichtlich erst im Herbst beginnen. Das kündigte Uwe Dalski, Amtsleiter für Wirtschaftsförderung in Rügens Hafenstadt, an. Die Kommune will das 2,3 Hektar große Tierpark-Areal am Steinbachweg attraktiver gestalten und dafür rund 1,6 Millionen Euro investieren. Dabei kalkuliert die Stadt mit einer 90-prozentigen Förderung.

Ursprünglich war ein Baubeginn bereits für den Herbst 2013 avisiert. Der verzögerte sich zunächst durch das lange Genehmigungsverfahren, schließlich endete die baufachliche Prüfung der Unterlagen mit dem Ergebnis, dass das Vorhaben um rund 300 000 Euro teurer wird. Deshalb habe die Kommune die Pläne überarbeiten und eine kostengünstigere Variante finden müssen, so Dalski. Das Ergebnis solle jetzt den Kommunalpolitikern vorgestellt werden und müsse anschließend erneut einer baufachlichen Prüfung unterzogen werden. Deshalb rechnet der Amtsleiter frühestens im Herbst mit einem Baubeginn.

Im Tierpark können Besucher indes Nachwuchs bestaunen. Bei den Wildschweinen sind drei Frischlinge geboren. fünf Lämmer bislang bei den Kamerunschafen, drei Zicklein bei den Jämtlandziegen und einmal Nachwuchs hat es beim Mufflonwild gegeben.



Udo Burwitz