Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Zwei Etagen sollen verschwinden
Vorpommern Rügen Zwei Etagen sollen verschwinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 08.07.2014
Der Wohnblock im Rügener Ring Nummer 15 bis 18 in Sassnitz soll schrumpfen: Die Wogesa will ab Herbst die beiden oberen Etagen zurückbauen lassen. Quelle: Udo Burwitz
Anzeige
Sassnitz

Der Fünfgeschosser am Rügener Ring mit den Hausnummern 15 bis 18 in Sassnitz soll sein „Oberstübchen“ verlieren. Die Städtische Wohnungsgesellschaft Wogesa will die beiden oberen Etagen der Aufgänge 15 bis 17 und eine am Aufgang 18 zurückbauen lassen. Damit werden die Wohnungen von 60 auf 37 Einheiten reduziert. Die verbleibenden Wohnungen des in den 70er Jahren in der für die DDR-Baukultur typischen Plattenbauweise errichteten Blocks sollen modernisiert werden. Vorgesehen ist die komlplette Erneuerung aller Bäder, Fenster und Balkone. Außerdem soll das Gebäude eine moderne Fassadendämmung erhalten. Das kommunale Wohnungsunternehmen, das in der Hafenstadt auf der Insel Rügen insgesamt 2020 Wohnungen bewirtschaftet, schätzt die Kosten für das Investitionsvorhaben auf rund 1,9 Millionen Euro. Bereits Ende August soll mit den Entkernungsarbeiten im Gebäude begonnen werden.

Anzeige


Udo Burwitz