Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund 10 000 Euro für Flutopfer
Vorpommern Stralsund 10 000 Euro für Flutopfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.07.2013
Stralsund

Aufbauhilfe aus Stralsund für die von der Flut betroffenen Region Sachsen-Anhalt. Mitarbeiter und Geschäftsführung der der Stadtwerke sowie SWS Energie GmbH und Rewa sind zusammen auf eine Spendensumme von 10 000 Euro gekommen. „Wir wollen den Betroffenen direkt helfen und das Geld nicht auf ein allgemeines Hilfskonto überweisen“, sagt Stadtwerke-Chef Christian Koos. „Auf der Suche nach einer Schule sind wir in der Gemeinde Wust-Fischbeck im Landkreis Stendal fündig geworden.“

Durch den Bruch des Elbdeiches und die vollständige Überflutung des Ortes ist dort viel Aufbauarbeit nötig. Die Leiterin der Grundschule hatte berichtet, dass Keller-, Lager- und Unterrichtsräume unter Wasser standen. Das von den Stadtwerken gespendete Geld wird genutzt, um die Schäden möglichst schnell zu beseitigen. „Einerseits hätten wir lieber in Mecklenburg-Vorpommern geholfen, aber andererseits sind wir froh, dass in unserem Bundesland die Deiche gehalten haben und es zu keinen Überschwemmungen kam“, erklärte Koos.

Ebenfalls unterstützt wurde von den Stadtwerken die Spendenaktion der Juri-Gagarin-Grundschule „Kinder helfen Kindern“ in Form von Sachspenden.

OZ

Das hat es noch nie gegeben: Heute wird in der Hansestadt dreimal zum 65. Ehejubiläum angestoßen.

03.07.2013

Zum 11. Mal trafen sich am Montag Stralsunder zum Friedensgebet für die Volkswerft.

03.07.2013

Unbekannte haben Räucherofen eines Fischkutters aufgebrochen.

03.07.2013