Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund 31 Abiturienten verlassen Fachgymnasium in Velgast
Vorpommern Stralsund 31 Abiturienten verlassen Fachgymnasium in Velgast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:29 10.07.2019
Unter anderem mit einem Verkehrstag gestalten die Elf- und Zwölftklässler des Fachgymnasiums in Velgast die letzte Schulwoche. Hier informieren sich Schüler bei Polizistin Ilka Pflüger. Quelle: Antje Thiede
Anzeige
Velgast

Die Abi-Ergebnisse stehen auch in Velgast fest: Der Jahrgangsdurchschnitt am Fachgymnasium liegt bei 2,6. „Das ist nicht schlecht. Aber der Durchschnitt lag in der Vergangenheit auch schon höher“, so Kathrin Nowotny, stellvertretende Leiterin des Fachgymnasiums, das eine Außenstelle des Regionalen Beruflichen Bildungszentrums des Landkreises Vorpommern Rügen ist. Im vergangenen Jahr lag der Jahrgangsdurchschnitt bei 2,3. Zwei Schüler erreichten 2018 die Traumnote 1,0.

„Ein neuer Lebensabschnitt, ich freue mich drauf“, sagt Dominic Barz. Gleichwohl gesteht der 19-Jährige ein: „Ich fühle mich noch nicht so bereit für das Leben nach der Schule.“ Die besten Voraussetzungen hat der gebürtige Hamburger jedenfalls selbst geschaffen. Mit einer Durchschnittsnote von 1,4 hat Dominic Barz das beste Abitur des diesjährigen Jahrgangs des Fachgymnasiums in Velgast hingelegt.

Zeugnisübergabe am Velgaster Fachgymnasium, hier die Schüler der Wirtschaftsklasse. Quelle: Digital-Foto Bergander

„Viele haben gesagt, 1,0 könnte das Ziel sein. Aber ich bin trotzdem sehr zufrieden“, sagte Barz am Freitagabend, als in der Gaststätte „Zu den Linden“ in Trinwillershagen die feierliche Zeugnisübergabe stattfand. 31 junge Frauen und Männer erreichten die Hochschulreife, vier die Fachhochschulreife. Die Fachrichtung Ernährung wählten 21 Schülerinnen und Schüler des Abijahrgangs 2019, 14 wählten die Fachrichtung Wirtschaft.

Zwei Wochen lang hat sich Dominic Barz intensiv auf die Prüfung vorbereitet. „Wirklich klischeeartig“, sagt der Borner, „ich habe den ganzen Tag im Sessel gesessen und gelernt.“ Und zwar unter anderem für die Prüfung im Leistungskurs Mathematik. „Die Aufgaben waren schon kompliziert, aber schaffbar“, sagt Barz. Zuletzt hatte es deutschlandweit Diskussionen um vermeintlich zu schwierige Aufgaben in der Mathe-Abitur-Prüfung gegeben.

Nun ist es jedenfalls geschafft. „Ich bin froh und glücklich“, sagt der junge Mann, der seit 15 Jahren in Born auf dem Darß lebt. Und wie geht es weiter? „Ich möchte im Bereich Wirtschaft bleiben.“ Wirtschaftsprüfer wäre eine Option, sagt Barz. Sein Traum jedoch wäre ein eigenes „autarkes“ Unternehmen. Vorher will er mit seiner Freundin eine Europa-Reise antreten.

Für die anderen Velgaster Fachgymnasiasten geht das Schuljahr wie an allen Einrichtungen des Regionalen Beruflichen Bildungszentrums des Landkreises erst am Freitag zu Ende. Bevor es für die Elf- und Zwölftklässler Zeugnisse gibt, stehen deshalb noch einige besondere Unterrichtstage an.

So fand am gestrigen Dienstag in Zusammenarbeit mit der Polizei ein Verkehrstag statt. Mittwoch ist Tutoren-Tag, das heißt, die Schüler unternehmen gemeinsam mit dem Klassenlehrer etwas. So wollen einige dem Ozeaneum einen Besuch abstatten. Donnerstag sollen sich dann alle jungen Leute noch beim Sportfest schaffen.

Abi Velgast 2019, hier die Ernährungswissenschaftler. Quelle: Digital-Foto Bergander

Inzwischen wird natürlich auch längst das neue Schuljahr vorbereitet. Je 28 Schüler wollen in den Fachbereichen Wirtschaft und Ernährung ab 2. September die Abitur-Ausbildung in Velgast in Angriff nehmen. „Das Interesse ist ungebrochen groß, wir mussten leider auch Absagen verschicken“, sagt Antje Thiede als Verantwortliche für Öffentlichkeitsarbeit im OZ-Gespräch.

Robert Niemeyer/ Ines Sommer

„Eine gemeinsame politische Arbeit ist momentan nicht möglich“, schreibt die AfD des Landkreises auf ihrer Homepage. Der Parteiausschluss von Landesvorstand Dennis Augustin ändert daran nichts.

09.07.2019

Die Stralsunder Wohnungsgenossenschaft „Aufbau“ will in der Hermann-Burmeister-Straße 12 und 14 von außen Personenfahrstühle anbringen. Dafür muss die Fassade geöffnet werden. Kosten: 466 000 Euro.

09.07.2019

Berit Schönegge (19) und Sophia Tilsen (19) absolvieren derzeit ihr Freiwilliges Soziales Jahr im Bereich Kultur am Theater Vorpommern. Verschenkte Zeit oder genau die richtige Entscheidung?

09.07.2019