Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Der neue Aldi in Richtenberg: Shoppen in neuem Glanz
Vorpommern Stralsund Der neue Aldi in Richtenberg: Shoppen in neuem Glanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 21.08.2019
Leere Schaufenster, verwaister Parkplatz und ein Versprechen: Ab 23. August wird im modernisierten Aldi in Richtenberg wieder geshoppt. Quelle: Jörg Mattern
Anzeige
Richtenberg

Noch präsentiert sich der Aldi-Parkplatz im Richtenberger Gewerbegebiet an der Landesstraße 192 in diesen Tagen etwas verwaist. In den vergangenen Wochen wurde der Discounter innen komplett umgebaut. Draußen verkündete derweil ein Plakat an der Fassade, dass der Markt am 23. August wieder seine Pforten öffnet.

„Der Termin wird wie geplant gehalten“, versichert Michael Strothoff, von der Unternehmenskommunikation der Aldi Einkauf GmbH & Co oHG. Wie er betont, wurde jetzt die Renovierung fällig, weil der 1995 eröffnete Markt etwas in die Jahre gekommen und dessen Konzept nicht mehr zeitgemäß sei. Die Arbeiten erfolgen im Zuge der Modernisierung des gesamten Aldi Nord Filialnetzes nach einem neuen Filialkonzept, das unter der Bezeichnung „ANIKo“ (Aldi Nord Instore Konzept) umgesetzt wird.

Heller, freundlicher und mehr Platz

„Der Fokus unserer neuen Märkte liegt vor allem auf einer hellen und freundlichen Einkaufsatmosphäre mit mehr Platz und breiteren Gängen sowie einem vergrößerten Angebot für unsere Kunden“, sagt Strothoff. Letzteres beizieht der Aldi-Sprecher vor allem auf frischem Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und Backwaren. Zudem wird die erneuerte Filiale mit einem modernen Licht-, Farb- und Energiekonzept ausgestattet sein.

Für Richtenbergs Bürgermeister Karldieter Wegner ist der Aldi-Markt durchaus „eine Bereicherung für den „Handel in der Stadt“. „Ich freue mich, dass der Markt jetzt wieder öffnet“, sagt Wegner. Für ihn ist der Discounter einer der Magneten in dem dünn besiedelten Gewerbegebiet von dessen Anziehungskraft auch der örtliche Restpostenmarkt und die gegenüberliegende Tankstelle profitieren.

Vier Märkte in einer Stadt mit 1200 Einwohnern

Überhaupt ist die Stadt mit ihren gut 1200 Einwohnern mit Einkaufsmöglichkeiten reichlich ausgestattet. Am anderen Ende Richtenbergs finden sich mit dem Getränkeland und dem Netto-Markendiscount gleich zwei weitere große Einkaufsmöglichkeiten im Zuge der Landesstraße 192. Letzterer Supermarkt hatte 2011 für Unverständnis bei den Richtenbergern gesorgt, als Netto mitteilte, man wolle aus dem bisherigen Gebäude ausziehen und neu bauen.

Zur Begründung hieß es damals, dass der bisherige Verkaufsraum nicht mehr marktüblichen Anforderungen in puncto Fläche und Technik entsprechen würde. Und so wurde direkt neben dem 1993/94 gebauten Verkaufsgebäude für zwei Millionen Euro ein neuer Markt hochgezogen. 2012 wurde Eröffnung gefeiert. Später zog dann das Getränkeland in die leer stehende Immobilie ein und gab dafür Räume im Richtenberger Gewerbegebiet auf.

Vorteil: direkte Lage an der Landesstraße 192

Die von der Einwohnerzahl her ähnlich große Nachbarstadt Franzburg kann von solchen Einkaufstempeln dagegen nur träumen, verfügt lediglich über einen Edeka-Markt. Für Marita Klatt, Verwaltungschefin im Amt Franzburg-Richtenberg, ist das nur scheinbar widersprüchlich. „Richtenberg und Franzburg bilden ein gemeinsames Grundzentrum“, sagt sie.

Das heißt, die beiden Kleinstädte teilen sich infrastrukturelle Aufgaben. Dass sich die Discounter in Richtenberg angesiedelt haben, liegt für Klatt auch darin begründet, dass die direkte Lage der Stadt an der L 192 einen Kundenstamm weit über das Grundzentrum hinaus für die Märkte erschließt.

Weiterlesen:

Gegen den Trend: Diese Läden behaupten sich auf dem Dorf

Das haben Mecklenburgs modernste Supermärkte zu bieten

Von Jörg Mattern

Am Dienstagabend gegen 21.40 Uhr kollidierte auf der Landesstraße 22 bei Millienhagen ein BMW mit einem Wildschwein. In der Folge kam der Wagen nach links von der Straße ab und prallte gegen eine Leitplanke. Der Fahrer des Wagens blieb unverletzt.

21.08.2019

Der Stralsunder Hafen wird am Wochenende zur Herzblatt-Bühne. Bei der Kuppelshow bringen Conny Eisfeld und Antje Hübner Singles zusammen. Noch können sich Frauen auf Malte, Robi und Marin bewerben. Die Herzbuben stellt die OZ mit ihren Steckbriefen vor.

21.08.2019

Ein neuer Mannschaftstransportwagen wurde an die Kameraden übergeben. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Hiddensee ist jetzt mit einem eigenen Anhänger unterwegs.

20.08.2019