Niepars - Amt Niepars: 748 000 Euro für Straßenbau und LED-Licht – OZ - Ostsee-Zeitung
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Amt Niepars: 748 000 Euro für Straßenbau und LED-Licht
Vorpommern Stralsund Amt Niepars: 748 000 Euro für Straßenbau und LED-Licht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.03.2014
Anzeige
Niepars

Der Vergabeausschuss des Landes hat den Amtsbereich Niepars jetzt mit reichlich Förderung bedacht. Insgesamt bekommen Gemeinden aus diesem Bereich rund 748

000 Euro an Fördermitteln.

So kann die Gemeinde Steinhagen mit 508 000 Euro rechnen, die für den zweiten Straßenbau-Bauabschnitt in Krummenhagen gedacht sind. Dabei handelt es sich um Mittel aus dem Fördertopf für ländliche Räume, hinzu kommen Mittel aus dem Landes-Kofinanzierungsprogramm.

Wendorf, Pantelitz und Niepars profitieren aus dem Klimaschutzplan des Landes. Sie wollen ihre Straßenbeleuchtung auf LED-Licht umrüsten und erhalten dafür aus dem Schweriner Energieministerium 240 000 Euro, inklusive Kofinanzierungshilfen.

Für das Beispiel des Handwerkerdorfes heißt das: Für Niepars fallen bei Gesamtkosten von 147 000 Euro eigentlich nach Abzug der Förderung noch 50 Prozent Eigenanteil an. Dieser wird nun zu 75 Prozent vom Land getragen. Das heißt, die kommunale Kasse wird nur noch mit 18 300 Euro belastet. „Die Mittel sollen jetzt ausgereicht werden, so hat es der Vergabeausschuss diese Woche beschlossen“, sagte der CDU-Landtagsabgeordnete Dietmar Eifler gestern gegenüber der OSTSEE-ZEITUNG.

Wermutstropfen für Groß Kordshagen und Steinhagen: Beide Gemeinden wollen ihr Straßenlicht ebenfalls auf sparsameres LED umstellen, bekommen hierfür auch die Fördermittel aus dem Klimaschutzprogramm, also 50 Prozent. Allerdings hat es in diesen beiden Gemeinden nicht mit der Kofinanzierungshilfe geklappt, so dass die Kommunen den Eigenanteil komplett zu 50 Prozent allein tragen müssen.



Ines Sommer