Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Unfall auf der A 20: Vier Verletzte stammen aus Stralsund
Vorpommern Stralsund Unfall auf der A 20: Vier Verletzte stammen aus Stralsund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:45 31.07.2019
Das Auto kam am Dienstagabend beim Überholen auf nasser Straße wegen Aquaplanings ins Schleudern (Symbolbild). Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa
Anzeige
Grimmen

Vier Menschen sind am späten Dienstagabend bei einem Unfall auf der A 20 kurz vor der Anschlussstelle Grimmen West (Kreis Vorpommern-Rügen) verletzt worden. Der 50-jährige Fahrer aus Stralsund setzt bei starkem Regen zum Überholen an. Wegen Aquaplanings geriet der Wagen ins Schleudern. Das Auto kam nach rechts von der Straße ab und überschlug sich mehrfach.

Durch Ersthelfer wurden der Fahrer, sein 18-jähriger Sohn und zwei 50-jährige Bekannte aus dem Fahrzeug geborgen. Alle Insassen stammen aus Stralsund und wurden in Krankenhäuser nach Bartmannshagen und Stralsund zur weiteren medizinischen Untersuchung gebracht.

Anzeige

A 20 teilweise gesperrt

Der Sachschaden beläuft sich auf 25 000 Euro. Zur Unfallaufnahme, Versorgung der Verletzten und Bergung des Fahrzeuges war der rechte Fahrstreifen etwa zweieinhalb Stunden gesperrt.

Lesen Sie auch: A 20 bei Tribsees am Mittwoch in Richtung Lübeck voll gesperrt

dpa/RND

Anzeige