Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Auto brennt bei Tribsees: Fahrer und Beifahrer können sich retten
Vorpommern Stralsund Auto brennt bei Tribsees: Fahrer und Beifahrer können sich retten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 29.07.2019
Erst am Sonntag hatte auf der A20 nahe Grimmen ein Audi Feuer gefangen, Montag brannte ein Auto nahe Tribsees. Quelle: Julian Hamann
Anzeige
Tribsees

Mit dem Schrecken kamen ein 74-Jähriger und sein Beifahrer am Montag gegen 13.15 Uhr auf der A20 davon. Sie kletterten rechtzeitig aus ihrem brennenden Auto und blieben zum Glück unverletzt.

Gleich mehrere Anrufer hatten der Einsatzleitstelle der Polizei per Notruf mitgeteilt, dass auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Tribsees und Bad Sülze in Fahrtrichtung Lübeck kurz hinter der Behelfsbrücke ein Pkw brennt.

Bei dem brennenden Fahrzeug handelte es sich um einen Renault. Nachdem sich Fahrzeugführer und sein Beifahrer aus dem Auto gerettet hatten, brannte das vermutlich aufgrund eines technischen Defekt komplett aus. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Tribsees und Bad Sülze übernahmen die Löscharbeiten.

Die Fahrbahn musste für etwa 45 Minuten voll gesperrt werden. Der Pkw wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Durch die eingesetzten Beamten wurde der Sachschaden am Fahrzeug auf etwa 2000 Euro geschätzt. Außerdem wurde die Fahrbahn in Mitleidenschaft gezogen. Wie hoch der Schaden hier ist, kann gegenwärtig noch nicht gesagt werden. Mitarbeiter der zuständigen Straßenmeisterei waren ebenfalls vor Ort und werden sich um den Schaden kümmern.

Ines Sommer

Nach der millionenschweren Schulsanierung soll die Stadt Franzburg (Vorpommern-Rügen) nun eine neue Turnhalle bekommen. 1,7 Millionen fließen dafür aus Fördertöpfen. Fertigstellung nicht vor August 2020.

29.07.2019

Zehntausende Besucher feierten mit Mägden, Edelmännern und Stadtwachen auf dem größten Volksfest in Vorpommern.

28.07.2019

Der 79 Jahre alte Vermisste ist wohlbehalten angetroffen worden. Die Polizei bedankt sich für die Mithilfe bei der Suche.

28.07.2019