Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund B 105 bei Stralsund: Unterzuckerter Mann (83) fährt vor der Polizei davon
Vorpommern Stralsund B 105 bei Stralsund: Unterzuckerter Mann (83) fährt vor der Polizei davon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 01.11.2019
Ein 83-Jähriger ist Donnerstagvormittag zwischen Stralsund und Greifswald vor der Polizei davongefahren (Symbolbild).
Ein 83-Jähriger ist Donnerstagvormittag zwischen Stralsund und Greifswald vor der Polizei davongefahren (Symbolbild). Quelle: Roland Weihrauch/dpa
Anzeige
Brandshagen

Erst fuhr er Schlangenlinien und dann vor der Polizei davon: Ein 83-jähriger Mann hat am Donnerstag auf der B 105 zwischen Stralsund und Greifswald für mächtig Aufregung gesorgt. Auf seiner Fahrt aus Richtung Brandshagen war er in seinem VW Golf mehrfach auf die Gegenfahrbahn gekommen und hatte andere Autofahrer gefährdet. Gegen 10.50 Uhr gingen deshalb mehrere Notrufe in der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg ein, wie die Polizei mitteilte.

Auto kann erst kurz vor Greifswald gestoppt werden

Die Leitstelle schickte sofort einen Funkstreifenwagen vom Polizeihauptrevier Greifswald los. Dieser schaltete Blaulicht und Martinshorn ein und versuchte den VW zu stoppen. Der 83-Jährige missachtete jedoch die Haltesignale. Erst kurz vor der Abfahrt nach Neuenkirchen – also fast in Greifswald – konnte sein Fahrzeug gestoppt werden. Kurz zuvor kollidierte das Auto noch mit einer Leitplanke.

Mann wurde ins Klinikum Greifswald gebracht

Während der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass der ältere Mann unterzuckert war und gesundheitliche Probleme hatte. Er wurde ins Klinikum Greifswald gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2500 Euro.

Polizei nimmt Anzeige wegen Unfallflucht auf

Gegen den 83-Jährigen wurde Anzeige wegen Unfallflucht und wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben werden gebeten, sich telefonisch im Polizeihauptrevier Greifswald unter der Telefonnummer 03834-540224, in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Lesen Sie auch:
Stau im Berufsverkehr: Schwerer Unfall auf B 105

Von Thomas Pult