Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Barther um 27 000 Euro geprellt
Vorpommern Stralsund Barther um 27 000 Euro geprellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.09.2015
Anzeige

Barth. Erneut hatten Verbrecher mit ihrer perfiden Masche Erfolg: In Barth ist ein 87-jähriger Mann um 27 000 Euro betrogen worden. Der Rentner wurde Opfer einer Variante des sogenannten Enkeltricks.

Wie die Polizei in Stralsund mitteilte, hat der Sohn des Betrugsopfers gestern Anzeige bei der Polizei Barth erstattet. Er habe sich in den vergangenen Wochen auf Urlaubsreise befunden, sodass sein Vater allein zu Hause war.

Der Rentner erhielt nach Angaben der Polizei in den Wochen zuvor einen Anruf von einem Mann, von dem er annahm, dass das sein Sohn ist. Der Anrufer habe im Telefongespräch angegeben, eine andere Person gestoßen zu haben, die dann unter ein Fahrzeug geraten sei und sich dabei verletzt haben soll. Er müsse nun für drei Jahre ins Gefängnis. Die sich als Sohn ausgebende Person habe den 87-Jährigen aufgefordert, 10000 Euro als Kaution für die Freilassung und zusätzlich 13000 Euro für einen sogenannten Untersuchungsführer zu zahlen. Der Barther Rentner bestätigte, so viel Bargeld zu besitzen, immer noch in der Annahme, mit seinem richtigen Sohn zu sprechen. Die Frage, ob das Geld überwiesen werden könne, wurde von ihm verneint. Auf das folgende Angebot, das Bargeld direkt abholen zu lassen, sei der 87-Jährige eingegangen. Etwa eine Stunde nach dem Telefonat habe jemand an der Tür des Rentners geklingelt und sich als der angekündigte Mann vorgestellt. Er sei durch den Rentner in dessen Wohnung gelassen worden. Insgesamt wurden 27000 Euro in 50-Euro-Scheinen übergeben.

In diesem Jahr waren Betrüger oft erfolgreich. In Greifswald verlor ein älteres Paar Ende Juni 17000 Euro. Anfang Juni erschwindelten Täter in Dierhagen 15 000 Euro. Kurz zuvor ergaunerten Unbekannte 20000 Euro bei einem 86-Jährigen in Rostock. Edwin Sternkiker



OZ

Der Ostseeküstenradfernweg soll in Richtung Greifswald über bestehende Straßen führen

18.09.2015

Eine Führung über den Zentralfriedhof wird am Sonntag um 15.30 Uhr aus Anlass des bundesweiten Tags des Friedhofs angeboten. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“.

18.09.2015

In der Vorrunde haben die Kandidaten Zeit für zwei und in der Endrunde sogar für drei Texte

18.09.2015