Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Bootsführer müssen Ordnungsstrafe zahlen
Vorpommern Stralsund Bootsführer müssen Ordnungsstrafe zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 10.08.2015
Blick auf die Sundischen Wiesen (Halbinsel Zingst) im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Bestimmte Bereiche in dem Schutzgebiet dürfen von Booten nicht befahren werden.
Blick auf die Sundischen Wiesen (Halbinsel Zingst) im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Bestimmte Bereiche in dem Schutzgebiet dürfen von Booten nicht befahren werden. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa
Anzeige
Stralsund

Beamte der Wasserschutzpolizei Stralsund haben am Wochenende vier Bootsführer zur Rechenschaft gezogen, die sich nicht an die Regeln im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft gehalten haben.

Sie waren in Bereichen unterwegs, die sie wegen des besonderen Schutzes, die die Flora und Fauna dort genießt, nicht hätten befahren dürfen.

Die Kontrolle der Einhaltung der Regeln im Nationalpark ist ein Schwerpunkt der Wasserschutzpolizei.  Gegen die Bootsführer wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Außerdem wurde im Bereich Barth bei Kontrollen von Anglern eine Person festgestellt, die keinen Fischereischein vorweisen konnte. Dies erfüllt den Tatbestand der Fischwilderei. Eine entsprechende Strafanzeige wurde aufgenommen und das Weiterangeln untersagt.



Jens-Peter Woldt