Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Boxen für den guten Zweck
Vorpommern Stralsund Boxen für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 25.02.2018
Mathias Schuck aus Grimmen triumphierte gegen Omar Amasha aus Hamburg. Quelle: Manuela Wilk
Anzeige
Stralsund

Eine Mischung aus Boxkämpfen, Kickbox-Duellen und Mixed-Martial-Arts gab es bei der diejährigen Benefiz-Fight-Night in der Stralsunder Vogelsanghalle zu sehen.

1300 Zuschauer kamen zur vierten Benefiz Fight Night. Neben zwölf Promis aus Sport, Politik und Gesellschaft zeigten die Profis ihr Können. Zu den Höhepunkten gehörte der Kampf von Mathias Schuck aus Grimmen im Mixed-Martial Arts.

Jedes Jahr melden sich Amateure freiwillig, um für soziale Projekte und vor einem großen Publikum in den Ring zu steigen. Mit dabei waren unter anderem Daniel Lotzow vom FC Pommern Stralsund, Marten Kunert vom Reha Team Ostseeküste und Lokalpolitiker Tino Rietesel (Bürger für Stralsund). Die Teilnehmer trainierten mehrere Monate für diesen Abend. Doch egal, ob die Boxamateure verloren oder siegten, der Applaus der 1300 Zuschauer war ihnen gewiss.

Anzeige

Neben ihnen kämpften die Rostocker Maxi Knitter und Siegfried Hille um den Deutschen Meistertitel im K1. Die beiden Kickboxer konnten sich souverän durchsetzen.

Den dritten Hauptkampf bestritt der Grimmener Mathias Schuck in der Sportart Mixed-Martial-Arts. Der erfahrere Kämpfer ließ jüngeren Gegner Omar Amasha keine Chance.

Wilk Manuela