Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Bürgerschaft Stralsund: CDU bleibt stärkste Kraft
Vorpommern Stralsund Bürgerschaft Stralsund: CDU bleibt stärkste Kraft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 27.05.2019
Große Freude am Abend bei der Wählergemeinschaft Bürger für Stralsund, die ihr Ergebnis stark steigern konnte. Quelle: Christian Rödel
Anzeige
Stralsund

Die CDU verliert deutlich, bleibt nach der Kommunalwahl am Sonntag aber stärkste Kraft in der Stralsunder Bürgerschaft. Die Union kam am Abend einem vorläufigen Ergebnis zufolge auf glatt 20 Prozent der Stimmen. Sie verliert damit 13,4 Prozent und fünf Sitze in der Stralsunder Bürgerschaft. Statt 14 wie nach der Wahl im Jahr 2014 haben die Christdemokraten nun noch neun Mandate und stellen vor den Bürgern für Stralsund (BfS) weiterhin die stärkste Fraktion.

CDU, FDP und BfS ohne Mehrheit

Die Wählergemeinschaft BfS erreichte mit 17,6 Prozent ein deutlich besseres Ergebnis als bei der vergangenen Kommunalwahl vor fünf Jahren (13,7 Prozent). Sie hat nun acht eigene Abgeordnete in der Bürgerschaft. Die FDP erhält zwei Sitze, die Wählergruppe Adomeit einen. Damit verfehlt das bürgerliche Lager in der Bürgerschaft eine Mehrheit um zwei Stimmen. Diese würde bei 22 Stimmen liegen.

Um eine Mehrheit zu erreichen, müssten CDU, FDP und BfS eine Zusammenarbeit mit der AfD anstreben. Die Partei konnte ihr Ergebnis von 2014 deutlich steigern und zog nun mit sechs statt zwei Stadtvertretern ins Stadtparlament ein. Die AfD kam auf 13 Prozent der Stimmen (2014: 5,1 Prozent).

NPD fliegt raus

Dirk Arendt von der rechtsextremen NPD verliert seinen Sitz in der Stralsunder Bürgerschaft.

Die Grünen konnten ihr Ergebnis, wie bei den Europa- und Kreistagswahlen auch, ausbauen. Sie erhielten bei der der Wahl zur Bürgerschaft 15 Prozent und stellen damit sechs Stadtvertreter. Nach der Abstimmung im Jahr 2014 (10,5 Prozent) waren es fünf.

Zulegen kann auch die Linke, die anders als 2014 wieder unter ihrem Parteilogo angetreten war und nicht mehr als Linke offene Liste. Die Linken kamen am Abend auf 13,5 Prozent (2014: 11,3).

SPD verliert stark

Federn lässt erwartungsgemäß die SPD. Sie verliert knapp fünf Prozentpunkte, bringt noch vier Abgeordnete in die Bürgerschaft durch und sichert sich damit gerade so den Status als Fraktion. Die Sozialdemokraten erreichten 9,3 Prozent.

Die Spaßpartei Die Partei erhält ein Mandat (zwei Prozent), sodass dass das linke Lager auf insgesamt 17 Sitze kommt.

Arbeitet die BfS-Fraktion wie bisher weiter eng mit der CDU zusammen, würde die AfD in der Stralsunder Bürgerschaft zum Zünglein an der Waage werden.

Benjamin Fischer

Wunden lecken bei den Volksparteien im Landkreis Vorpommern-Rügen: Die CDU verliert so stark wie nie zuvor, die SPD wie üblich. Und die Grünen? Die gewinnen. Die AfD überflügelt und irritiert sogleich alle anderen.

27.05.2019

Wie hat meine Gemeinde abgestimmt? Wie stark sind die Parteien im Landkreis? Und wie sieht es für das Land MV aus? In einer interaktiven Grafik zeigen wir alle aktuellen Zwischenstände und die Endergebnisse zur Kommunalwahl und zur Europawahl in MV.

27.05.2019
Stralsund Stralsunder Hafentage - Maritimes Spektakel ohne Seele

Die Stralsunder Hafentage besuchten am Wochenende zwar Tausende Gäste. Doch außer bei Höhepunkten wie dem Feuerwerk oder den Seenotrettungsübungen blieb das Fest weitgehend blass. Eine Ausnahme aber gab es.

26.05.2019