Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Das denken Leser über den Auftritt von Angela Merkel beim OZ-Forum
Vorpommern Stralsund Das denken Leser über den Auftritt von Angela Merkel beim OZ-Forum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 13.08.2019
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist am Dienstag beim OZ-Forum in Stralsund. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Stralsund

Angela Merkel (CDU) beantwortete am Dienstag im Stralsunder Ozeaneum die Fragen von OZ-Lesern. Sie betrafen etwa ihre Flüchtlingspolitik oder die Fortsetzung der Großen Koalition.

16 Uhr live: Angela Merkel beim OZ-Leserforum

Um 16 Uhr überträgt die OSTSEE-ZEITUNG das Leser-Forum mit der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel aus dem Stralsunder Ozeaneum.

Gepostet von Ostsee-Zeitung am Dienstag, 13. August 2019

Wir wollten wissen: Wie überzeugend fanden die OZ-Leser die Bundeskanzlerin? Das ist das Ergebnis.

  • 13.08.19 15:26
    Jetzt ist Schluss! Doch es sind viele Fragen offen geblieben. Bevor Merkel die Veranstaltung verlässt, bietet Sie den Lesern noch an die Fragen später per Mail zu beantworten. Damit endet das Leser-Forum. Wir verabschieden uns aus Stralsund und wünschen noch einen schönen Tag!
  • 13.08.19 15:20
    Chefredakteur Ebel fragt Merkel am Schluss: Was sollen Stralsunder Schüler in 50 Jahren über Sie in den Geschichtsbüchern lesen? Merkel trocken: „Sie hat sich bemüht.“
  • 13.08.19 15:18
    Merkel über ihre Zeit nach der politischen Karriere: „Ich würde versuchen etwas mehr zu schlafen. Wenn es gut kommt, dann würde ich mit meinem Mann oder Freunden ins Konzert oder in die Oper gehen.“
  • 13.08.19 15:16
    betont: „Ich bin Ende 1980 in die Politik gegangen. Da kann man nicht sagen, dass es nur ein Schnupperkurs war.“
  • 13.08.19 15:15
    Merkel wirkt gelöst, als sie sagt, dass sie nach dem Ende ihrer Kanzlerschaft keine politischen Ämter übernehmen werde. „Keine“, betont sie. Und...
  • 13.08.19 15:13
    Ein Berufssoldat fragt, warum Merkel Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen Verteidigungsministerin gemacht hat und nicht Peter Tauber. Lautes Gelächter im Publikum.
  • 13.08.19 15:12
    Ein Mitarbeiter des TSV 1860 Stralsund klagt, dass die Pauschalen für Übungsleiter zu gering sind. Was wollen Sie für Ehrenamtler tun, fragt er Merkel. Sie überlegt und schmunzelt: „Ich habe verstanden“, sagt sie. Aber es ginge nicht, wenn aus Ehrenamtlern Hauptamtler werden. „Ich kann nur Ermutigungen aussprechen. Ich bin froh, dass sich so viele Menschen unentgeltlich für andere engagieren.“
  • 13.08.19 15:07
    Neben den großen überregionalen Themen, geht es auch um die regionalen Themen. Eine Leserin kritisiert den aussterbenden Berufstand der Fischer und den mangelnden politischen Rückhalt für die Fischerei. Merkel gibt zu: „Ich habe nicht alles erreicht was ich wollte, das muss ich ehrlich sagen“.
  • 13.08.19 15:00
    Merkel sagt immer mal wieder, das nehme sie mit, darüber wolle sie sich informieren oder verspricht Fragestellern Informationen. Die Kanzlerin wirkt sehr zugewandt. „Geben Sie uns mal Ihre Email-Adresse!“
  • 13.08.19 15:00
    Insgesamt wird deutlich: Die Kanzlerin nimmt die Sorgen der Leser aus ihrem Wahlkreis sehr ernst und hinterfragt viele der angesprochenen Themen. Dafür gibt es immer wieder Applaus vom Publikum.
  • 13.08.19 14:58
    Merkel reagiert emotional auf die Sorgen einer Leiterin einer ambulanten Kranken- und Altenpflegeeinrichtung. Sie zeigt Verständnis und verspricht, sich schon morgen für eine Besserung einzusetzen: „Ich verstehe Sie“
  • 13.08.19 14:46
    Lust auf eine Leserumfrage? Wie gefällt ihnen der Auftritt der Kanzlerin. Sagen Sie es uns:

  • 13.08.19 14:45
    Eine Leserin fragt, wie es Merkel nach dem Tod ihrer Mutter und nach den Zitteranfällen geht. „Ich bin eine Person des öffentlichen Raums. Das weiß ich. Ich verstehe, wenn sich Menschen Sorgen oder Gedanken um mich machen. Ich wünsche mir aber auch Räume, wo ich traurig sein kann, ohne dass ich darüber berichten muss. Die meisten akzeptieren das auch.“
  • 13.08.19 14:42
    Merkel fängt jetzt an,mit dem Publikum fachzusimpeln - über CO2-Ausstoß, Zertifikate und Klimaneutralität. Sie vermittelt den Eindruck, dass sie hier richtig gut im Film ist. „Ich bin für die CO2-Bepreisung.“
  • 13.08.19 14:37
    Thema Klimaschutz: RND-Hauptstadtbüroleiter Gordon Repinski hakt nach: „Hat Greta Thunberg mehr in Sachen Klimaschutz erreicht als Sie?“
    Einige Leser lachen, Merkel sucht das erste Mal nach Worten und verhaspelt sich kurz. Für Ihre Antwort gibt es trotzdem Applaus.
Tickaroo Liveblog Software

Von OZ