Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Hiddenseer lesen von morgens bis abends
Vorpommern Stralsund Hiddenseer lesen von morgens bis abends
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 13.11.2019
Pastor Dr. Konrad Klöckner setzt, wie hier 2015, den Schlusspunkt des Vorlesetages auf Hiddensee in der Inselkirche in Kloster. Quelle: Susanne Schwarz
Anzeige
Hiddensee

Von morgens bis weit nach Sonnenuntergang haben die Hiddenseer an diesem Freitag nur eines im Sinn: lesen, lesen, lesen und natürlich zuhören – und das in fast allen Orten der Insel. Die ist nach der Premiere 2015 nunmehr zum vierten Mal beim „Bundesweiten Vorlesetag“ mit von der Partie. Mädchen und Jungen sorgen morgens um 8 Uhr in der Schule in Vitte für den Auftakt mit „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf und Pastor Konrad Glöckner setzt von 19 Uhr an in der Inselkirche in Kloster den Schlusspunkt. Er liest aus „Der kleine und der große Klaus“ von Hans-Christian Andersen.

Mehr als 680 000 Vorleser bundesweit angemeldet

Bei dem Vorlesetag handelt es sich um eine gemeinsame Initiative der Wochenzeitung Die Zeit, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung. Die drei Partner verfolgen ein Ziel: Sie wollen öffentlichkeitswirksam für das Lesen und Vorlesen begeistern und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt bringen. Das Konzept ist einfach: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken, Buchhandlungen oder an ungewöhnlichen Orten. Im vergangenen Jahr haben sich mehr als eine halbe Million Menschen am „Bundesweiten Vorlesetag“ beteiligt. Für dieses Jahr haben sich mehr als 680 000 angemeldet. Als die Idee für den Aktionstag vor 16 Jahren geboren wurde, beteiligten sich gerade einmal 1900 Menschen.

Mehr als 30 Vorleser auf Hiddensee

Auf Hiddensee sind es am Freitag mehr als 30 Vorleser. Die lesen den Tag über in Neuendorf, Vitte und Kloster. Leseorte sind neben der Schule und der Kirche beispielsweise das Henni-Lehmann-Haus, der Sommerpalast, die Groot Partie, das Nationalparkhaus, das Wieseneck, aber auch die „Petrine“ im Vitter Hafen oder das Heimatmuseum in Kloster. Dort möchte dessen Leiterin Jana Leistner mit „Hiddensee-Beschreibungen aus hundert Jahren“ die Zuhörer in ihren Bann ziehen.

Büchertage von Donnerstag bis Sonnabend

Eingebettet ist der in die 3. Hiddenseer Büchertage vom 14. bis 16. November. Zum Starttag am morgigen Donnerstag lesen Mädchen und Jungen der Klasse 3/4 von 14.30 bis 15.30 Uhr für Kinder, Eltern und Gäste im Henni-Lehmann-Haus in Vitte. Am 16. November schließlich tragen Hiddenseer von 14.30 bis 16.30 Uhr in der Groot Partie in Neuendorf Dorfgeschichten aus Schul- und Kirchenchroniken auf Hochdeutsch und Platt vor. Und damit die auch keiner verpasst, fährt der Inselbus eine Extra-Tour. Die startet um 14 Uhr in Grieben und führt über Kloster (14.05 Uhr) und Vitte (14.10 Uhr) nach Neuendorf. Von dort aus geht es um 16.30 Uhr wieder zurück.

Von Chris Herold

Nach langer Bauzeit stehen in Tribsees die letzten Abnahmen an dem Dreigeschosser an. Bürgermeister Zieris: „Eröffnungstermin noch in diesem Jahr wäre wünschenswert.“

13.11.2019

Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes für die Sparkassse Vorpommern hat sich am Dienstag konstituiert. Die Gremien wurden per Wahl neu besetzt. Im Ergebnis bekleidet Greifswalds Oberbürgermeister Stefan Fassbinder das Spitzenamt des Verbandsvorstehers.

13.11.2019

Baubeginn für 2. Abschnitt ist erst nach Badesaison 2020 möglich, so die Information an die Bürgerschaft.

13.11.2019