Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Drei Barther Polizisten im Einsatz verletzt
Vorpommern Stralsund Drei Barther Polizisten im Einsatz verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 29.09.2019
Bei einem Einsatz in Groß Kordshagen sind drei Polizisten verletzt worden. Quelle: dpa
Anzeige
Groß Kordshagen

Während eines Einsatzes in Groß Kordshagen (Landkrei Vorpommern-Rügen) sind am Sonnabend drei Polizisten des Barther Reviers verletzt worden. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums mitteilte, hatten sie die Landstraße 21 zur Aufnahme eines Unfalls vorläufig für den Verkehr voll gesperrt, als sich gegen 15.30 Uhr ein Pkw aus Richtung Barth näherte.

Der Fahrer ignorierte die Sperrung und wollte weiter in Richtung Niepars fahren. Die Polizisten stoppten das Fahrzeug und wiesen den Mann am Steuer auf sein Fehlverhalten hin. Dabei stellten sie Alkoholgeruch fest.

Anzeige

Der Mann wollte fliehen

Um sich einer Kontrolle zu entziehen, wendete der Mann seinen Pkw und wollte fliehen. Dabei wurden eine 21-jährige und eine 22-jährige Polizistin sowie ein 33-jähriger Beamter verletzt. Der Fahrer konnte erst durch den Einsatz von Pfefferspray gestoppt werden. Schließlich mussten ihm sogar Handfesseln angelegt werden.

Die drei verletzten Beamten mussten in der Notaufnahme medizinisch versorgt werden und sind zurzeit dienstunfähig.

1,68 Promille intus

Im Hanseklinikum in Stralsund erfolgte die Entnahme einer Blutprobe bei dem 51-jährigen Fahrer. Ein zuvor durchgeführter Atemalkoholtest hatte einen Wert von 1,68 Promille ergeben. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Gegen den Fahrzeugführer wurden Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr, gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Von Jens-Peter Woldt

Wettbewerb um die größte Sonnenblume - Große Freude bei kleinen Sonnenblumenzüchtern
28.09.2019
28.09.2019