Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Ein Blitz war schuld
Vorpommern Stralsund Ein Blitz war schuld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:54 28.07.2015
Ein Modem zur Steuerung der Ziegelgrabenbrücke wurde durch einen Blitzeinschlag beschädigt. Inzwischen ist das Bauteil repariert. Quelle: Christian Rödel
Anzeige
Stralsund

Zur Ursache der Havarie an der Ziegelgrabenbrücke in Stralsund, die sich fast zwei Tage lang nicht öffnen ließ, teilte die deutsche Bahn mit, dass es sich bei dem defekten Teil um ein Modem gehandelt hat, das zur Steuerung der Brücke benötigt wird. Das Bauteil war am Sonnabend durch einen Blitzeinschlag beschädigt worden. Das Modem wurde am Montagnachmittag durch Techniker einer Dresdener Spezialfirma ausgewechselt. Seitdem lässt sich die Brücke wieder öffnen. Jetzt werden noch Einstellungsarbeiten durchgeführt. Zu den Kosten äußerte sich die Bahn nicht.

Nach der Reparatur der elektronischen Steuerung geht nun auch Sören Jurrat, Chef des Stralsunder Seehafens, davon aus, dass keine weiteren Einschränkungen in der Schifffahrt erfolgen. Heute wird im Nordhafen ein Frachter aus Skandinavien mit Gips beladen, der am Abend den Hafen wieder verlassen soll.



Marlies Walther