Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Fachkräftemangel im Gastgewerbe verschärft sich
Vorpommern Stralsund Fachkräftemangel im Gastgewerbe verschärft sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:25 26.02.2017
Während sich während der Saison die Urlauber am Strand, wie hier in Zingst, drängen, bleiben Arbeitsstellen im Gastgewerbe in der Region immer häufiger unbesetzt. Quelle: Timo Richter
Anzeige
Stralsund

Immer seltener wollen in Vorpommern Jugendliche nach der Schule eine Ausbildung in Hotellerie und Gastronomie beginnen. Die Agentur für Arbeit Stralsund zum Beispiel verzeichnet derzeit 158 offene Lehrstellen in der Branche, davon 91 im Gastgewerbe. Agentursprecher Christian Glaser begründet das mit einem schlechten Image, das eine Tätigkeit in der Branche bei Jugendlichen habe.

Gleichzeitig wächst vor allem in den Tourismuszentren der Bedarf an Fachkräften. Es gehen deutlich mehr Beschäftigte im Gastgewerbe in Rente, als dass Nachwuchs ein Job in Hotellerie oder Gastronomie annimmt. Viele Betriebe suchen darum Nachwuchs auch im Ausland.

Anzeige

Timo Richter

Mehr zum Thema

Manchmal ist es ein Glücksfall, wenn ein Kamerateam kommt und einen Krimi dreht. Für den ein oder anderen Ort hat das schon ein deutliches Plus bei den Besucherzahlen gebracht.

22.02.2017

Sie beten unter kalten Wasserfällen, steigen auf Berge und springen über Feuer: Japans Bergasketen, die Yamabushi, stählen sich seit Jahrhunderten in religiösen psycho-physischen Übungen. Jetzt wollen sie im Norden des Landes auch Ausländer teilhaben lassen.

22.02.2017

Im Zwillbrocker Venn an der Grenze zu den Niederlanden liegt eine der größten Lachmöwen-Kolonien abseits der deutschen Küsten. Doch die eigentlichen Stars des Naturschutzgebiets sind andere Vögel: Flamingos. Wie sie ihre neue Heimat fanden, weiß bis heute niemand.

23.02.2017
Anzeige