Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Fahrraddemo in Stralsund: 60 Radler zeigten, wo es unrund läuft
Vorpommern Stralsund

Fahrraddemo in Stralsund: 60 Radler zeigten, wo es unrund läuft

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 23.09.2020
An der Fahrraddemo in Stralsund nahmen 60 Radler teil. Quelle: Maria Clauss
Anzeige
Stralsund

Sie haben ihr Ziel erreicht: Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC), der Verkehrsclub Deutschland (VCD) und die Initiative Pro Rad hatten zu einer Fahrraddemonstration in Stralsund am vergangenen Freitag aufgerufen. Zum einen kamen mehr Teilnehmer als erwartet, nämlich etwa 60.

Zum anderen, und das freut die Radfreunde ebenso sehr, habe Stephan Bogusch, Abteilungsleiter Straßen und Verkehrslenkung in der Stadtverwaltung, zugestimmt, dass die Stadt in Sachen Fahrradverkehr noch Nachholbedarf habe, wie Reinhard Klette vom Organisationsteam mitteilte.

Anzeige

An mehreren Stellen im Stadtgebiet machte die Demo Halt, um zu zeigen, wo die Verkehrsführung für Fahrradfahrer nachteilig ist. So etwa an der Einfahrt zum Jungfernstieg gegenüber dem Hauptbahnhof oder an der Ecke Friedrich-Engel-Straße/Carl-Heidemann-Ring, wo die Kennzeichnung unübersichtlich ist.

Damit die Anliegen auch Gehör finden, kam bei der Abschlusskundgebung auf der Hansawiese ein Megafon zum Einsatz. Quelle: Maria Clauss

Klette machte deutlich, dass die Demonstration im Rhamen der Europäischen Mobilitätswoche stattfand – die Kampagne der Europäischen Kommission fand ansonsten in Mecklenburg-Vorpommern keinen Widerhall. Zudem freute er sich, dass sich Politiker der Linken und der Grünen in die Teilnehmerschar einreihten. Ob auch Vertreter anderer Parteien zugegen waren, vermochte er nicht zu sagen: „Falls es so war, haben sie sich zumindest nicht zu erkennen gegeben.“

Von OZ