Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Blitz schlägt in Haus ein und setzt Dachstuhl in Brand
Vorpommern Stralsund Blitz schlägt in Haus ein und setzt Dachstuhl in Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 27.04.2019
Nach einem Blitzeinschlag hat am Samstagmorgen der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Stralsund (Vorpommern-Rügen) gebrannt. Quelle: dpa
Anzeige
Stralsund

Nach einem Blitzeinschlag hat am Samstagmorgen der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in den Tribseer Wiesen in Stralsund gebrannt. Gegen 4.45 Uhr hatte eine Bewohnerin des Hauses die Rauchentwicklung bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Sie konnte das Haus rechtzeitig verlassen.

Die Feuerwehr konnte den brennenden Dachstuhl löschen. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 10 000 Euro geschätzt. Menschen wurden nicht verletzt. In der Nacht hatte es auch in Stralsund ein starkes Gewitter gegeben.

In der Nacht zu Samstag schlug in Ducherow bei Anklam (Vorpommern-Greifswald) ein Blitz in einem Haus ein.

Weiterer Brand nach Blitzeinschlag in Vorpommern

Einen weiteren Blitzeinschlag gab es in der Nacht zu Sonnabend in Ducherow bei Anklam (Vorpommern-Greifswald). Dieser setzte dort ein Haus in Brand. Es wurde komplett zerstört. Personen wurden nicht verletzt und ein Übergreifen auf andere Gebäude konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Ducherow verhindert werden. Der Schaden geht in die Zehntausende.

Klicken Sie sich durch die Fotostrecke zu Bränden, die sich seit 2018 in Mecklenburg-Vorpommern ereignet haben, und passen Sie auf sich auf.

dpa/RND

Vorpommersche Verlage machen als ein Netzwerk gemeinsame Sache und wollen das vielfältige Angebot regionaler Literatur stärker in den Fokus rücken. Dafür planen sie verschiedene Aktionen.

27.04.2019

Flusskreuzfahrten in die Region nehmen an Beliebtheit zu. Nicht nur ältere Jahrgänge, sondern zunehmend auch jüngere Menschen kommen per Schiff in die Städte an Bodden und Ostsee. Und es sollen noch viel mehr werden.

27.04.2019

In der kommenden Woche beginnen in der Hansestadt die Dreharbeiten für den nächsten Stralsund-Krimi. Dabei kommt es zu Verkehrseinschränkungen an verschiedenen Orten in der Stadt.

26.04.2019