Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Fördermittel fürs Strandbad Stralsund noch nicht da
Vorpommern Stralsund Fördermittel fürs Strandbad Stralsund noch nicht da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 13.11.2019
Das Strandbad Stralsund wartet auf die weitere Sanierung. Quelle: Stefan Sauer
Anzeige
Stralsund

Sie werden sehnsüchtig erwartet, die Fördermittel für den zweiten Bauabschnitt zur Umgestaltung des Stralsunder Strandbades. Und doch ist noch Geduld gefragt, wie Stephan Bogusch auf die Anfrage von Maik Hofmann (Bürger für Stralsund) in der letzten Bürgerschaft erklärte.

Der Abteilungsleiter für Straßen und Stadtgrün im Stralsunder Rathaus, betonte, dass die Fördermittel zwar in Aussicht gestellt, aber durch das Innenministerium in Schwerin noch nicht freigegeben wurden. „Wir haben uns aber soweit verständigt, dass wir mit der Planung beginnen dürfen. Fakt ist aber auch, dass wir mit der Ausschreibung der Baumaßnahme erst anfangen können, wenn die Fördermittel-Freigabe da ist“, so Bogusch und peilt einen Baubeginn 2020 an.

Maik Hofmann hakte ein und wollte wissen, wann 2020 gebaut werden soll. „Wir würden mit der Ausschreibung wahrscheinlich mitten in die Badesaison kommen. Das geht natürlich nicht. Deshalb gehen wir davon aus, dass wir nach der Sommersaison 2020 starten“, so Stephan Bogusch.

Von Ines Sommer

Nach einer Welle der Empörung in puncto Ausschankgenehmigung gibt der Stralsunder Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU) Entwarnung: Man habe das ausgewertet und wolle künftig mehr Fingerspitzengefühl zeigen. Ämter im Landkreis arbeiten seit Jahren mit einer vereinfachten Antragstellung.

12.11.2019

Die Hansestadt möchte gerne mit einer russischen Stadt eine Freundschaft aufbauen. Doch die Kandidaten in der engeren Auswahl haben große Nachteile. Bleibt es bei vereinzelten Kooperationen?

12.11.2019

Militärische Zeremonie im Herzen der vorpommerschen Hansestadt. Erstmals dabei waren Träger der Heeresuniform.

12.11.2019