Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Geld vom Land: Neuer Anleger für Flusskreuzfahrtschiffe
Vorpommern Stralsund Geld vom Land: Neuer Anleger für Flusskreuzfahrtschiffe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:11 17.04.2015
Das Flusskreuzfahrtschiff „Saxonia“ auf dem Weg zum Stralsunder Hafen. Jetzt soll an der Ostmole ein 90 Meter langer Anleger für Schiffe dieser Art entstehen.
Das Flusskreuzfahrtschiff „Saxonia“ auf dem Weg zum Stralsunder Hafen. Jetzt soll an der Ostmole ein 90 Meter langer Anleger für Schiffe dieser Art entstehen. Quelle: Psw
Anzeige
Stralsund

Stralsund bekommt einen neuen Anleger für Flusskreuzfahrtschiffe. Entstehen soll er im Zusammenhang mit der Sanierung der Ostmole, die vom nördlichen Dänholm aus in Richtung Stadthafen in das Wasser ragt.

Genutzt wird sie derzeit vom Wassersportzentrum Dänholm-Nord. Im Schutz der Mole befinden sich 300 Liegeplätze für Segelyachten. Der Verein beteiligt sich an dem Vorhaben mit 300 000 Euro.

Weitere 340 000 Euro steuert das Wasser- und Schifffahrtsamt Stralsund als Eigentümer der Anlage bei. Insgesamt soll das Vorhaben 5,4 Millionen Euro kosten.

Am Freitagmittag will Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) einen Fördermittelbescheid überreichen.



Jens-Peter Woldt

Stralsund - Das Ostkreuz im Fokus
17.04.2015