Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Graffiti in Stralsund: Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung
Vorpommern Stralsund Graffiti in Stralsund: Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 11.07.2019
Die Polizei ermittelt im Zusammenhang mit Schmierereien in der Stralsunder Altstadt. Quelle: dpa
Stralsund

Die Kripo in Stralsund ermittelt gegenwärtig in mehreren Fällen von Sachbeschädigung durch Graffiti und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen beziehungsweise neuen Hinweisen. Wie eine Sprecherin der Polizeiinspektion mitteilte, geht es um Schmierereien aus der Nacht vom 11. zum 12. Mai.

Insgesamt zehn Fälle

In den insgesamt zehn Fällen wurde blaue und rote Sprühfarbe genutzt. Dabei wurden die Schriftzüge „AZER“, „PBC“, „GS Crew“ und „ACAB“ verwendet. Betroffen waren dabei Objekte in der Langenstraße, Jacobichorstraße, Badenstraße, Filterstraße, Blauturmstraße, Böttcherstraße, Frankenstraße und am Frankenwall. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf über 6500 Euro.

Hinweise gesucht

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03831/2 89 00 an das Polizeihauptrevier Stralsund, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu wenden.

Lesen Sie auch: Wenig Zulauf zur Initiative gegen Graffiti

Jens-Peter Woldt

Stralsund Ein Jahr Welcome-Center Vorpommern-Rügen - Netzwerk hilft bei Suche nach Job und Wohnung

In den vergangenen 12 Monaten wurden bereits 200 Personen beraten. Ziele sind die Förderung der Willkommenskultur und Verbesserung der Fachkräftesituation in der Region.

11.07.2019

Es ist wie Urlaub in einer anderen Welt: 230 Jungen und Mädchen leben in Langendorf zeitweise in einer eigenen Gesellschaft – mit allen Ecken und Kanten.

11.07.2019

In Stralsund haben in der Nacht zu Donnerstag Brandstifter einen Sperrmüllhaufen angezündet. Das Feuer richtete Schäden an Auto, Zaun und Mülltonnen an.

11.07.2019