Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Größtes Osterei der Ostseeküste geht auf Kutschfahrt
Vorpommern Stralsund Größtes Osterei der Ostseeküste geht auf Kutschfahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 19.04.2019
Dieses Riesenei wird am Karsamstag mit einer Pferdekutsche über die Insel Hiddensee gezogen. Quelle: Facebook/Der Laden Grieben
Hiddensee

Auf Hiddensee wird am Karsamstag das wohl größte Osterei der Ostseeküste auf eine Rundreise gehen. Auf einer Kutsche wird es ab 9.30 Uhr vom Vitter Hafen aus über die Insel gezogen, wie Bürgermeister Thomas Gens auf seinem Instagram-Account im Internet verkündete.

Bemalt von Schulkindern der Insel

10.15 Uhr wird das Riesen-Ei am Reusenschuppen „Groot Partie“ in Neuendorf zu sehen sein, 12.15 Uhr am Geschäft „Der Laden“ in Grieben, 13 Uhr im Hafen Kloster und etwa 14 Uhr schließlich zurück in Vitte auf dem Sportplatz. Bemalt und gestaltet wurde alles von Schulkindern der Insel.

Auf der Insel Hiddensee gibt es seit Jahren Riesen-Eier zu Ostern. Im Jahr 2014 verschwand eines.

Vor fünf Jahren verschwand das Riesen-Ei

In den vergangenen Jahren hatten die Hiddenseer schon mehrfach so ein Riesen-Ei am Strand aufgestellt – und 2014 ganz schön Pech damit gehabt. Das drei Meter hohe und zwei Meter breite Ei war die Attraktion des Osterfestes, aber über Nacht mit einem Mal spurlos verschwunden.

Aufgetaucht war es schließlich am Strand von Prerow. Eine Urlauberfamilie aus Kassel hatte damals das gut 100 Kilogramm schwere Ei während eines Spazierganges entdeckt. Die Reederei Hiddensee hatte das gute Stück dann an Ort und Stelle abgeholt und auf dem schnellsten Weg wieder nach Hiddensee transportiert.

Ei legte Strecke von 28 Seemeilen zurück

Den ungefähren Weg, den das Riesen-Osterei vor drei Jahren genommen hatte, konnten damals Beamte der Wasserschutzpolizei Sassnitz auf der Seekarte nachvollziehen. Von Vitte könnte das Ei demnach bis zum Libben-Fahrwasser gedriftet sein. Von hier aus ist es dann weiter bis nach Prerow geschwommen. Eine Strecke von etwa 28 Seemeilen soll es zurückgelegt haben.

Das bunte Ding fürs Osterfest hatte sich die Reederei Hiddensee von Sebastian Harbort anfertigen lassen. Der Bildhauer und Theaterplastiker an der Oper Leipzig hatte etwa zwei Wochen Arbeitszeit in das Ei aus Styropor gesteckt.

Thomas Pult

In Klausdorf (Vorpommern-Rügen), wo einst das Haus des Bauern stolz den Glanz der LPG-Zeit verkörperte, investiert ein Tochterunternehmen der Landgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern aus Schwerin nun an gleicher Stelle 3,7 Millionen Euro in das Projekt Freizeitwohnen. Die Erschließung beginnt im Sommer. Erste Häuser könnten 2020 stehen.

19.04.2019

Bei einem Unfall mit drei Fahrzeugen auf der B 105 bei Brandshagen wurde eine Person schwer verletzt. Eine Linksabbiegerin übersah ein Auto im Gegenverkehr und es kam zum Zusammenstoß. Dann wurde eine drittes Auto in den Unfall verwickelt.

19.04.2019

30 Millionen Euro sind veranschlagt, um Stralsund auf die digitale Wirtschaft vorzubereiten. Gründerzentrum für technologieorientierte Start-up-Unternehmen soll an der Prohner Straße entstehen.

19.04.2019