Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Dieser Rentner will seinen Rollstuhl verschenken
Vorpommern Stralsund Dieser Rentner will seinen Rollstuhl verschenken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 29.07.2019
Siegfried Westphal (84) möchte seinen Rollstuhl stiften. Quelle: Kay Steinke
Anzeige
Stralsund

„Mir reicht mein Rollator“, sagt Siegfried Westphal. Der 84-jährige Stralsunder hat sich vor rund einen Monat einen neuen Rollstuhl zugelegt. Ein Privatkauf. Das gute Stück hat einen Wert von 500 Euro. „Aber ich brauche ihn doch nicht. Daher möchte ich ihn stiften. An einen Verein oder eine Institution, die damit anderen Menschen helfen kann.“ Über die Stralsunder OSTSEE-ZEITUNG sucht der Rentner jetzt einen passenden Abnehmer.

Westphal läuft lieber mit Rollator

Westphal wohnt seit September 2018 zusammen mit seiner Frau Ursula (82), die gebürtig aus Behrenwalde bei Tribsees kommt, in der Stralsunder Altstadt. In einem Mehrfamilienhaus mit betreutem Wohnen. Auf die Idee mit dem Rollstuhl kamen die Eheleute, als der 84-Jährige bei einer Reha in Bad Sülze war. „Da war der Rollstuhl besser als der Rollator. Hier reicht mit aber der Rollator“, sagt er. Ein Mal hätte er den Rollstuhl getestet. Sonst ist das Gefährt unberührt.

Demnächst steht bei den Eheleuten ein großes Jubiläum an. Der gebürtige Stettiner und seine Frau feiern im August diamantene Hochzeit. Derzeit suchen sie dafür noch nach einem geeigneten Lokal, das gut mit dem Rollator erreicht werden kann. „1958 haben wir uns kennengelernt“, sagt Westphal. „Ein Jahr später haben wir gleich geheiratet.“ Seitdem ist der gelernte Maler, der sich auf der Stralsunder Werft in der Abteilung für Konservierung bis zum Ingenieur hochgearbeitet hat, mit seiner Ursula verheiratet.

Wer braucht einen Rollstuhl?

Die Stralsunder OSTSEE-ZEITUNG möchte den Eheleuten helfen – und sucht zusammen mit ihnen einen Verein, der den Rollstuhl gebrauchen kann. Es handelt sich um ein Leichtgewichtrollstuhl. Das Model heißt „Breezy Basix“ und hat ein Sitzkissen und schwarzem Baumwollbezug. Wer Interesse hat, kann sich einfach per Mail in der Redaktion melden unter lokalredaktion.stralsund@ostsee-zeitung.de – Betreff: „Rollstuhl“.

Kay Steinke

Renault fing Montagmittag vermutlich wegen eines technischen Defekts auf der A20 bei Tribsees Feuer.

29.07.2019

Nach der millionenschweren Schulsanierung soll die Stadt Franzburg (Vorpommern-Rügen) nun eine neue Turnhalle bekommen. 1,7 Millionen fließen dafür aus Fördertöpfen. Fertigstellung nicht vor August 2020.

29.07.2019

Zehntausende Besucher feierten mit Mägden, Edelmännern und Stadtwachen auf dem größten Volksfest in Vorpommern.

28.07.2019