Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Hausarzt-Mangel auf dem Land verschärft sich
Vorpommern Stralsund Hausarzt-Mangel auf dem Land verschärft sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:06 09.07.2015
Besonders rund um Grimmen fehlen sieben Hausärzte.
Besonders rund um Grimmen fehlen sieben Hausärzte. Quelle: Agentur
Anzeige
Stralsund

Schon jetzt fehlen auf dem Land viele Hausärzte. In ganz Mecklenburg-Vorpommern gibt es bereits 117 unbesetzte Stellen, so spitzt sich die Situation besonders in der Region Grimmen jetzt zu.

„Uns fehlen 7,5 Hausärzte in diesem Gebiet. In Ribnitz ist eine halbe Stelle unbesetzt. Im Bereich Stralsund Land sind es fünf Arztpraxen, die unbesetzt bleiben“, sagt Häusler. Der Leiter des Gesundheitsamtes Vorpommern-Rügen kann nur für Rügen und die Hansestadt Entwarnung geben, denn hier gibt es ausreichend Ärzte.

Das Land versucht mit einem Zuschuss von 50 000Euro pro Mediziner, Fachärzte für Allgemeinmedizin in die so genannten unterversorgten Gebiete zu locken. Doch auch der Landkreis hat eine Initiative ins Leben gerufen, um gerade junge Ärzte nach Vorpommern oder Rügen zu bekommen.

2011 hatte der Kreis Nordvorpommern die Idee, Medizin-Studenten schon während der Ausbildung rechtzeitig an sich zu binden, so dass sie später als junge Ärzte hier praktizieren. Vorpommern-Rügen setzt die Initiative fort. Der Kreistag hat am Montag in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause beschlossen, interessierten Studierenden eine Studienbeihilfe zu gewähren. Und das wurde bis 2019 festgeschrieben. So werden jetzt drei Studenten 500 Euro monatlich zur Verfügung gestellt. Im Gegenzug verpflichten sich die angehenden Ärzte, sich in unserem Kreis niederzulassen.



Ines Sommer